Wieviel «Gleichberechtigung» verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

Worum geht es eigentlich? (Feminismus)

Gismatis, Basel, Sonntag, 26.08.2012, 14:26 (vor 2873 Tagen) @ Oliver

Ehe in der „Bild“-Zeitung ausdrücklich hervorgehoben:
„Gleichgeschlechtliche Partnerschaften dürfen nicht diskriminiert
werden.“ Allerdings sei eine besondere Förderung der Ehe von Mann und
Frau durch den Staat eben noch keine Diskriminierung.[/i]

Doch, ist es. Eine Diskriminierung verschwinded nicht dadurch, indem man sie zur Nichtdiskriminierung erklärt. Man kann nur sagen, es sei eine erwünschte Diskriminierung, weil man heterosexuelle Ehen eben besonders fördern möchte. Das Problem besteht darin, dass sich heute alle einbilden, gegen Diskriminierung zu sein. Gegen Diskriminierung zu sein, wird zur absoluten Pflicht erklärt. Niemand will mehr dazu stehen, diskriminieren zu wollen. Ich wünsche mir hier etwas mehr Ehrlichkeit.

Die Angriffe der Homosexuellenverbände richten sich vor allem gegen diese
beiden Sätze von Katherina Reiche: „Unsere Zukunft liegt in der Hand
der Familien, nicht in gleichgeschlechtlichen Lebensgemeinschaften. Neben
der Euro-Krise ist die demographische Entwicklung die größte Bedrohung
unseres Wohlstands.“
[/i]

Ich bin mir nicht sicher, ob das wirklich der Grund ist. Ich vermute, dass die meisten Konservativen auch ohne Krisen gegen die Gleichberechtigung gleichgeschlechterlicher Partnerschaften wären. Konservative verstehen nicht bzw. wollen nicht verstehen, dass das eine das andere ja nicht ausschließt: Eine Gleichbehandlung schließt nicht aus, dass man Familien besonders fördert. Was Reiche sagt, ist ja durchaus korrekt. Man kann daraus nur nicht ableiten, dass gleichgeschlechtliche Lebensgemeinschaften benachteiligt werden müssen.

Die Reaktionen von Homosexuellenverbänden halte ich für ein wenig hysterisch, aber für sehr viel weniger hysterisch, als von «Schwulen-Mafia> zu sprechen!

--
www.subitas.ch


gesamter Thread:

 

powered by my little forum