Wieviel «Gleichberechtigung» verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

Online-Kommunikationsverhalten Mann <> Frau (Allgemein)

Borat Sagdijev, Donnerstag, 25.10.2012, 17:28 (vor 2956 Tagen) @ Cyrus V. Miller

Mag sein. Die Frage ist eher, ob Mann sich überhaupt auf dieses
"weibliche" Niveau begeben möchte. Frauen können dort stundenlang
oberflächlichstes Gelaber mit etlichen Männern als Zeitvertreib
veranstalten, weil es ihnen als Selbstzweck SPASS macht und ihr
Aufmerksamkeitsbedürfnis befriedigt.

Das ist ganz Banal.
Es gibt der Frau das Gefühl (noch) "im Geschäft" (der Reproduktion) zu sein.
Alles Verhalten was das Weib so zeigt ist darauf angelegt im Geschäft der Reproduktion zu bleiben, Werbung für sich zu machen.
Wie Mode, Kosmetik und Arschwackeln und Wimpern klimpern nur Verbal.

Trotzdem sind sie gefrustet. Frauen kapieren das Medium nämlich nicht und
erwarten, dass sie dort gefälligst nur von den Männern angesprochen
werden, von denen sie auch angesprochen werden WOLLEN. Über die anderen
95% ("heute ficken?") regen sie sich dann fürchterlich auf. Man muß nur
mal die passiv-aggressiven Profiltexte der "Damen" lesen: Viele können oft
nur noch beschreiben, was sie alles NICHT wollen. Völlig lächerlich.

Das ist eine billige Aufwertungsstrategie der Weiber dort.
Halt dich fern von solchen frustrierten und missgünstigen Weibern, die wollen auch den Besten noch dauernd schlecht machen.
Der Profiltext ist ihre Letzte Möglichkeit weil ihr die Männer irl immer so schnell abhauen.
Wer denen "heute ficken?" schreibt spiegelt die Boshaftigkeit eigentlich nur zurück und ich denke der würde evtl. keinen hochkriegen wenn so eine Fitterbotze ja sagt.

--
Afrika hat Korruption?
Deutschland ist besser, es hat Genderforschung und bald eine gesetzlich garantierte Frauenquote.


gesamter Thread:

 

powered by my little forum