Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

96829 Einträge in 22922 Threads, 286 registrierte Benutzer, 158 Benutzer online (1 registrierte, 157 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

   WikiMANNia
   Femokratieblog

Der nächste: Placido Domingo (Falschbeschuldigung)

Christine ⌂ @, Samstag, 17.08.2019, 09:38 (vor 30 Tagen)

Hadmut Danisch hat es thematisiert https://www.danisch.de/blog/2019/08/14/der-naechste-ist-faellig/

Bedeutende Musikinstitutionen lassen Plácido Domingo fallen
 
„Ich möchte nicht, dass du dich wie eine Prostituierte fühlst“: Acht Sängerinnen und eine Tänzerin werfen Klassikstar Plácido Domingo sexuelle Belästigung vor. Die Reaktionen kamen schnell. An zwei Häusern ist er nicht mehr erwünscht.[..]
 
Über Jahrzehnte hinweg, habe Domingo Frauen versucht, in sexuelle Beziehungen zu zwingen, indem er ihnen Jobs versprach. Und er habe ihnen beruflich geschadet, wenn sie sich verweigerten, berichten die Frauen übereinstimmend.[..]
 
Auch wenn viel vom Charme und der Großzügigkeit des in Mexiko aufgewachsenen Spaniers geschwärmt wird, der Superstar, dem sich kaum jemand verweigern mag, soll er auch ein dunkle Seite haben. Immer wieder, auch im Zuge der bisherigen #MeToo-Debatte, fiel hinter vorgehaltener Hand sein Name (wie hinter vorgehaltener Hand die Namen anderer alter, weißer Männern des Klassikbetriebs fallen).[..] https://www.welt.de/kultur/klassik/article198442789/Sexuelle-Belaestigung-Placido-Domingo-von-neun-Frauen-angeklagt.html

Wenn die Konsequenzen für Domingo (und nicht nur für ihn) nicht so ernsthaft wären, könnte man darüber glatt lachen.

Da mittlerweile Anschuldigungen gegen verschiedene Männer in sich zusammen gefallen sind, frage ich mich, was das Ganze soll? Krieg gegen erfolgreiche alte weiße Männer? Dazu passt dann mehr oder weniger noch folgender Artikel.

Konflikte in der LGBTI-Community
Der alte weiße Schwule versteht die Welt nicht mehr
 
Auch in der LGBTI-Welt fürchten manche um ihre Privilegien – und reagieren nicht anders als Heteros. Manche sehen eine „Queergida“ am Werk.[..]
 
Eine neue Generation von Spaßverderber*innen hat seitdem eine dritte Welle des Feminismus ausgerufen und einen neuen, wenn auch bekannten Feind ausgemacht: den alten, weißen Mann! Der müsse seine Privilegien erkennen und abgeben, im Zweifelsfall auch unfreiwillig.[..] https://www.tagesspiegel.de/gesellschaft/queerspiegel/konflikte-in-der-lgbti-community-der-alte-weisse-schwule-versteht-die-welt-nicht-mehr/24905794.html

Und wer seine "Privilegien" nicht abgeben will, wird dann mit Falschbeschuldigungen konfrontiert?

Christine

--
Es ist kein Merkmal von Gesundheit, wohl angepasstes Mitglied einer zutiefst kranken Gesellschaft zu sein

Twitter Facebook


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum