Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

126804 Einträge in 31156 Threads, 293 registrierte Benutzer, 529 Benutzer online (1 registrierte, 528 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

    WikiMANNia
    Femokratieblog

Der Betrug an Vätern ist mit diesem Formular in Stein gemeißelt. (Vaeter)

Alfonso, Tuesday, 04.02.2020, 21:26 (vor 1594 Tagen) @ Marvin

Man hat das Formular inzwischen etwas umgebaut, damit der staatlich organisierte Betrug an den Vätern auf den ersten Blick nicht so offensichtlich ist. Ganz unten steht:

1. Die Bestätigung des Elternteils, der den Antrag nicht stellt, wird auf einer Kopie dieses Antrags nachgereicht.

2. Die Bestätigung des Elternteils, der den Antrag nicht stellt, kann aus folgendem Grund nicht erfolgen:
2.1 Der andere Elternteil ist verstorben.
2.2 Der Aufenthaltsort des anderen Elternteils ist unbekannt.
2.3 Sonstige Gründe:

https://www.deutsche-rentenversicherung.de/SharedDocs/Formulare/DE/_pdf/V0805.html

Die Kindesmutter kann da alles angeben. Papier ist geduldig und die DRV gibt keine Auskunft darüber, ob die Angaben der Kindesmutter geprüft werden. Fehlt also die Bestätigung vom Kindesvater, gehen die Rentenpunkte sofort an die Kindesmutter. Wir kennen dererlei Verfahrensweise aus dem Bereich des staatlich geförderten Asylmissbrauchs. Auch da kann ein sogenannter (Sozial)Flüchtling alle Angaben machen und nichts wird überprüft. Die Behörden glauben einfach alles und zahlen unhinterfragt.

Hier mal noch zum Vergleich das alte Formular V805 ... https://www.kanzlei-michalke.de/fileadmin/download/V0805_DRV_Zusatzfragebogen_zur_Kindererziehung.pdf


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum