Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

126453 Einträge in 31025 Threads, 293 registrierte Benutzer, 488 Benutzer online (0 registrierte, 488 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

    WikiMANNia
    Femokratieblog

Geschlechtsspezifische Straftatbestände (Recht)

Freidenker, Friday, 21.08.2020, 15:18 (vor 1375 Tagen) @ Kliemann

"...die Tatbestände des Zeigens des männlichen bzw. weiblichen Geschlechtsteils seien „als soziale Phänomene“ in ihrem Wesen so unterschiedlich, dass Art. 3 Abs. 3 GG nicht einschlägig sei. Der biologische Unterschied im Geschlecht sei so prägend, dass etwaige vergleichbare Elemente gänzlich zurückträten."

Das beweist wieder einmal, dass die deutsche Justiz eine Willkürjustiz ist, die es sich nach Belieben so hindreht, wie sie will - ganz gleichgültig, ob sie damit eindeutig gegen das Grundgesetz verstößt. Recht zu bekommen ist nichts anderes als Glückssache in diesem Land!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum