Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

109285 Einträge in 25990 Threads, 289 registrierte Benutzer, 177 Benutzer online (0 registrierte, 177 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

    WikiMANNia
    Femokratieblog

Religion und Demographie (Gesellschaft)

Mus Lim ⌂ @, Samstag, 10.04.2021, 14:23 (vor 26 Tagen) @ Sharia King

Ich habe bereits 2011(!) auf das Thema Demographie hingewiesen, allerdings mit realistischen Zahlen:

Religion und Demographie
https://at.wikimannia.org/Demographie#Religion_und_Demographie

Die Anzahl der durchschnittlichen Lebendgeburten pro Frau nach Religions­zu­gehörigkeit ergab sich nach Schweizer Volkszählung 2000 wie folgt:


Hinduistische Vereinigungen             2,79
Islamische Glaubensgemeinschaft         2,44
Jüdische Glaubensgemeinschaft           2,06
Übrige protestantische Kirche           2,04


Die Hindus stellen also die Moslems noch mit Abstand in den Schatten.

Und wenn auch die Muslime in Deutschland mehr Kinder haben als die Deutschen, so fallen die Geburtenraten dennoch insgesamt:
[image]
https://at.wikimannia.org/Datei:Geburtenziffern_der_Muslime_in_Deutschland.jpg

Die im vorausgegangenem Beitrag gezeigte angstschürende Hetzgraphik basiert auf nicht zu haltenden Annahmen, etwa die, dass hohe Geburtenraten auch in Zukunft so hoch bleiben werden und nicht etwa fallen.

Am deutlichsten kann man das an Sawsan Chebli zeigen. Ihr nicht deutschsprechender Vater hatte noch 13 Kinder gezeugt. Sie hingegen, die als Staatssekretärin über ein sehr überdurchschnittliches Einkommen verfügt und sich durchaus 13 Kinder hätte leisten können, hat es nur auf ein Kind gebracht und das auch nur mit Ach und Krach mit 41 Jahren.

Ich habe deshalb 2011 folgende Graphiken angefertigt unter der Annahme, dass sich die Geburtenrate der Zuwanderer bei 2,1 Kinder/Frau stabilisiert (und der absolute Anteil der Zuwanderer damit gleich bleibt) und einer Geburtenrate von 1,1 Kinder/Frau bei den weltbesten deutschen Frauen (Karrierefrau):
[image]
https://at.wikimannia.org/Datei:Bevoelkerungsentwicklung.png

Man sieht an der linken Graphik deutlich, wie der absolute Anteil der Zuwanderer (roter Teil der Säule) gleich bleibt, während der deutsche Anteil immer weiter abnimmt.
In der rechten Graphik sieht man, wie der relative Anteil der Zuwanderer zunimmt, OHNE dass der absolute Anteil steigt.

Ich hatte mich 2011 gefragt, wie die deutsche Politik auf diese Dynamik der Demographie reagieren würde und 2015 kam die Antwort: Man versucht die nicht geborenen (nicht gezeugten oder abgetriebenen) Deutschen durch Zuwanderer zu ersetzen.

Die selbstgewählte Selbstabschaffung des deutschen Volkes aber in einen Sieg "des Islam" umzuinterpretieren, ist unverfrorene Verdrehung der Tatsachen seitens @Sharia King.

--
Mach mit! http://wikimannia.org
----

Der einzige „Hirni“ hier weit und breit.
----

Suchmaschinen-Tags: Abtreibung, Beschneidung, Genitalverstümmelung, Familienzerstörung


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum