Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

118217 Einträge in 28010 Threads, 294 registrierte Benutzer, 60 Benutzer online (0 registrierte, 60 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

    WikiMANNia
    Femokratieblog

Von diesen Zahlen können wir hier in Deutschland nur träumen. (Lügenpresse)

El Hotzo, Tuesday, 21.12.2021, 10:02 (vor 286 Tagen)

40 Prozent der Medien seit Machtübernahme der Taliban geschlossen

Seit der Machtübernahme der radikalislamischen Taliban in Afghanistan Mitte August sind 43 Prozent der Medien des Landes eingestellt worden. Dies geht aus einer am Montag veröffentlichten Untersuchung der Nichtregierungsorganisation Reporter ohne Grenzen und der Organisation unabhängiger Journalisten in Afghanistan (Ajia) hervor. Demnach wurden 60 Prozent der afghanischen Journalisten arbeitslos.

Von 543 Medien, die Mitte August registriert gewesen seien, seien Ende November nur noch 312 übrig geblieben, erklärte Reporter ohne Grenzen. Binnen drei Monaten seien damit 43 Prozent der Medien verschwunden. Besonders weibliche Journalisten und Medienangestellte hätten ihre Arbeit verloren, von ihnen seien 84 Prozent arbeitslos.

Quelle: https://www.epochtimes.de/politik/ausland/40-prozent-der-medien-seit-machtuebernahme-der-taliban-geschlossen-a3669974.html

Die Taliban machen das richtig. Ich sehe die Schlagzeile keinesfalls negativ. Man kann diesen Dreck deutscher Medien nicht mehr lesen und hören. Und in Affghanistan haben sie noch nicht mal eine GEZ. Die sollten wir hier in Deutschland auch eindampfen.

Ohne Lügenpresse ... kein Hass & Hetze mehr gegen friedfertige Bürger und Andersdenkende. Packen wir es an!

s_popcorn


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum