Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

117710 Einträge in 27841 Threads, 294 registrierte Benutzer, 157 Benutzer online (0 registrierte, 157 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

    WikiMANNia
    Femokratieblog

Das Vertuschen von Kriegsverbrechen wird als "berechtigtes Sicherheitsinteresse" abgetan (Politik)

Christine ⌂ @, Monday, 20.06.2022, 11:39 (vor 50 Tagen)

Die Bundesregierung heute zu #Assange: Schwieriger Fall, weil zwischen "Meinungs- & Pressefreiheit" und "staatlichem Geheimschutz" (von Kriegsverbrechen) abgewogen werden müsse. Ja wirklich. Das Vertuschen von Kriegsverbrechen wird als "berechtigtes Sicherheitsinteresse" abgetan.
https://mobile.twitter.com/TiloJung/status/1537750657913987073

Ich habe es zunächst nicht wirklich glauben wollen, weshalb ich mir das dazu gehörige Video angeschaut habe.
Als Thilo Jung meinte, dass könne doch nicht ihr ernst sein, wiederholte die Frau der BPK ihre Aussage.

Christine

--
Es ist kein Merkmal von Gesundheit, wohl angepasstes Mitglied einer zutiefst kranken Gesellschaft zu sein

Tags:
Kriegsverbrechen, Julian Assange


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum