Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

118107 Einträge in 27977 Threads, 294 registrierte Benutzer, 187 Benutzer online (0 registrierte, 187 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

    WikiMANNia
    Femokratieblog

Ein Blick zurück in die Zukunft. (Plötzlich und unerwartet)

El Hotzo, Monday, 25.07.2022, 15:14 (vor 62 Tagen) @ Oberlügner

Die Kollektivschuldthese

Auf einer Konferenz im Jahr 1944 überlegten amerikanische Psychologen, wie es zum Holocaust und den Nazi-Verbrechen kommen konnte. Für die beteiligten Anthropologen und Sozialwissenschaftler, darunter Margaret Mead, Kurt Lewin und Erich Fromm, stand fest, daß der Charakter jedes einzelnen Deutschen durch eine „schwere geistige Krankheit“ deformiert sei. Sie konstatierten eine Art Paranoia, ein kollektives neurotisches Abweichen von normalen Verhaltensmustern. Daraus entwickelte sich die These: Alle Deutschen waren schuldig.

Quelle

Von einer kollektiven "schweren geistigen Krankheit" kann man heute gesichert sprechen bei ...

- Friday for Future-Schulschwänzer
- Letzte Generation
- Grünen
- Kleister-Kinder (auf-die-Straße-Kleber)
- uvm.

Irgendwann wird die Welt wieder von den irren Deutschen sprechen. Darunter fallen dann wieder alle Deutschen, nicht nur die Irren.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum