Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

118205 Einträge in 28007 Threads, 294 registrierte Benutzer, 59 Benutzer online (1 registrierte, 58 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

    WikiMANNia
    Femokratieblog

Was ist überhaupt ein Macho? Laut Duden, also den bis 1996, alte... (Feminismus)

Obermann, Wednesday, 03.08.2022, 23:56 (vor 59 Tagen) @ Das Management

...Rechtschreibung, ein Mann, der seine Männlichkeit zu sehr in der Vordergrund stellt (sinngemäß). Also ist ein Macho ein Mann, der keinerlei Probleme damit hat, ein Mann zu sein - ein geistig gesunder Mann also.


Zu den Weiberwesten. Und? Schau einfach auf die Uhr, denn lange dauert der totale Zusammenbruch nicht mehr.

Wenn uns die Geschichte eines gelernt hat, dann

- Weiber kommen immer erst dann in gesellschaftlichen Machtpositionen, wenn die Gesellschaften zusammengebrochen waren.

- wenn die Weiber in der Gesellschaft die Machtpositionen übernommen haben, dann ist wird die eh bereits kaputte Gesellschaft komplett in sich zusammenbrechen. Als wären zb Schweden, Deutschland usw nicht Beweis genug.


Und man komme mir nicht mit Katharina d.Gr. und ähnliche weiblichen Könige. Sie alle lebten in Männergesellschaften und waren ohne die Mithilfe/Beratungen von Männern zu nichts fähig.


Friedrich der Große spottete einmal, dass er allein gegen Weiber kämpfe (,Russland, Österreich, Frankreich). Aber wer gewann letzten Endes den Krieg?! Zudem hatten die Generäle das Kommando, nicht die Weiber auf dem roten Stuhl.


Also seht es gelassen und wartet auf den Zusammenbruch. Danach kann es nur besser werden. Warum? Weil Männer den Laden wieder aufbauen und das Heft wieder in die Hand nehmen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum