Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

118106 Einträge in 27977 Threads, 294 registrierte Benutzer, 178 Benutzer online (0 registrierte, 178 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

    WikiMANNia
    Femokratieblog
Avatar

Heureka, ich hab's: Fragen wir halt die Ricarda Lang! (Gesellschaft)

Carlos, Saturday, 06.08.2022, 15:23 (vor 50 Tagen) @ Manhood

Servus!

'S ist wie so oft an anderer Stelle auch, wenn's zunächst einmal um die Darstellng der schieren Fakten gehen sollte, bevor man seinen Dummkopf auskotzt und Emotionen, Dummheit und anderen Müll in die Welt hinausplärrt - also all dieses, was man eben für seine „Meinung“ hält, auf die man ja schließlich ein Recht hat. Nur: Ebendie ist für den Arsch ohne das Wissen hinsichtlich der Fakten.
Der Blick hinauf zum Lieben Gott hülfe zwar ungemein, weil das buchstblich alles plausibilisiert, aber nötig ist's nicht: Man kann ja hilfsweise und ausnahmsweise mal den Verstand einschalten: Jedes Lebewesen besitzt seine ihm eigene Natur. Die Antilope ist ein Pflanzenfresser. Sie kann kein Fleisch fressen – im Gegenteil: Das würde sie krank machen und umbringen. Ein Tiger hingegen kann sich nicht zur Antilope stellen und Gras fressen – nein, er muß Fleisch fressen, womöglich gleich besagte Antilope.
Auch der Mensch hat seine ihm eigene Natur: Er ist ein Allesfresser, und zum gesunden Funktionieren seiner Physiologie benötigt er zwingend auch Proteine tierischer Herkunft; hinzu kommen noch eine ganze Reihe von Mineralstoffen und Vitaminen, die der menschliche Organismus ohne die Zufuhr von Nahrung tierischer Herkunft weder substituieren noch synthetisieren könnte. Freilich ist's auch immer Frage des richtigen Maßes. Zwar könnte der Mensch ohne Probleme auf Fleisch verzichten, aber Milch und Milchprodukte dürfte er dann keinesfalls weglassen. Diese Fakten stehen in der Welt, und sie sind wissenschaftlich erwiesen. Basta.
Der ganze Scheiß rund um die vermaledeiten „Veggie-Burger“, der moralinsaure Appell, doch gefälligst kein Fleisch mehr, sondern womöglich nur noch Pflanzen zu kauen, der weinerliche Supp, die Kuhmilch sei doch für das Kälbchen da und nicht für uns, entspringt demselben Latrinen-Gestank: Jeder, der da widerspricht, ist voll Nazi. Voll Nazi ist auch derjenige, der der Wolfsplage wieder den Garaus machen will, bevor's irgendwann mal – was Gott verhüten möge! - etwa einen Waldkindergarten betrifft. Die Märchen vom Rotkäppchen oder den sieben Geißlein sind schließlich nicht irgendwelchen geisteskranken Gehirnen entsprungen, sondern zu Texten geronnene Erfahrungen, die die Menschen früherer Jahrhunderte eben mit Wölfen sammeln mußten. Zudem: Wölfe haben auf dem Globus jede Menge Platz zum artgerechten Leben, wie etwa in den Weiten Sibiriens, bei uns im dicht besiedelten Doitschland hingegen nicht mehr. Ich weiß, ich weiß: Voll Nazi, das!
Na ja… Zweifler mögen ja immerhin Ricarda Lang befragen: Die ist schließlich Koryphäe und Schwergewicht, wenn's ums Thema herzhaften Fleisch-Konsums geht. Gut, die dicke Ricarda übertreibt das zwar gewaltig, und ich gebe unumwunden zu, daß ich mich keinesfalls mit dem Wunsch trage, mir derart viele Hamburger in den Schlund hinunterzustopfen, wie das eben die Ricarda so leidenschaftlich gerne und bis zum schieren Platzen tut, und ziemlich sicher bin ich mir außerdem, daß man der dicken Ricarda mit Insekten-Burgern nicht zu kommen bräuchte. Demjenigen, der mit solcherlei Grillen daherkäme, schissen der Hund, i.e. die Hündin was! Jawoll! Sicherlich beknien die Ricarda auch schon jede Menge Doktoren 'n' Doktösen in dieser Republik, in heller Angst um Ricardas Körperwerte und Gelenke, aber auch gut…. ist eine weiteres Thema und exclusiv Ricardas Weibs-Krempel und nicht meiner… gell…

Carlos

--
Laudetur Iesus Cristus per ómnia sǽcula saeculorum.
為了小孩子我砸鍋賣鐵。。。
La vida es sueño...
Nayax t’ant’ apanta wajchanakaxa manq’añapataki…
Con không gần phải khiếp sợ, bố ở dây, cảnh giác...


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum