Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

119627 Einträge in 28452 Threads, 294 registrierte Benutzer, 364 Benutzer online (0 registrierte, 364 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

    WikiMANNia
    Femokratieblog

Für's Familienalbum (Manipulation)

Mr.X, Wednesday, 16.11.2022, 01:27 (vor 85 Tagen) @ Manhood

Das Eingangszitat geht noch weiter:
... Die Angaben lassen sich nicht überprüfen, und manche Twitter-User zweifeln die Aufnahmen an: Die Zeit zwischen Schussabgabe und Treffer sei zu kurz und das Infrarot-Zielfernrohr zeige auf diese Distanz keine so klaren Bilder mehr, monieren sie. Doch die ukrainische Armeeführung pocht auf die Echtheit der Aufnahme.

Also, unmittelbar nach den Erschütterungen sacken die Opfer des Heckenschützen zusammen. Das ist demnach eine Distanz zwischen ukrainischem Betrüger/Hochstapler/Killer/Mafioso und den russischen Landesverteidigern (nach der Sezession ist das wahrscheinlich in den neuen Teilen von Russland) von ungefähr 100 bis 200 Metern.

Ab und an höre ich Radio, um zu wissen in welcher Phase des totalen Zusammenbruchs wir uns befinden. Da haben die auf DLF einen davon verzapft, daß die Ukrainer beim "Angriffskrieg Russlands gegen die Ukraine und sowieso Putins ständiger Aggression ... bereits 280 russische Kampfflugzeuge abgeschossen" hätten und (jetzt festhalten) "laut Angaben unabhängiger, ukrainischer Nachrichtensender, Russland mit der Produktion neuer Flugzeuge nicht nachkomme." Die Angaben ließen sich aber nicht überprüfen, so der Madensack von DLF. :-D :-D :-D

In einem Rechtsstaat würde so eine Made für die Lügerei umgehend von seinen Nachbarn mit Dachlatten verkloppt werden, sobald er auf der Straße gesichtet würde.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum