Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

125809 Einträge in 30775 Threads, 293 registrierte Benutzer, 321 Benutzer online (1 registrierte, 320 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

    WikiMANNia
    Femokratieblog
Avatar

Die Christenverfolgung in West-Europa hat begonnen! (Gewalt)

Carlos, Sunday, 12.03.2023, 15:58 (vor 403 Tagen)

Servus!

https://gloria.tv/post/ynK8emesbfuV449GCmx9kiDjL

Es ist so weit: Die Christen-Verfolgung in Europa hat konkret begonnen. In England wurde eine Frau verhaftet und bestraft, weil sie sich erdreistet hatte, vor einer Kindermord-Anstalt still zu beten. Wie gesagt: STILL! Die Hände in der Jackentasche, wo sie die Perlen ihres Rosenkranzes durch die Finger gleiten ließ, betete sie still und stumm. Das war den Kindermördern, der britischen Bullerei und dem britischen Staat zu viel: Die Frau wurde verhaftet, abgeführt und bestraft…
Nota bene: Die Bullerei durfte sich auf ein neues Gesetz beziehen, das vor kurzem die vormals konservative Partei der britischen „Konservativen“ promulgiert hatte! Man sieht: Um Kinder vorgeburtlich akkurat zu ermorden benötigt man das dezidiert selbst erklärte Links-Gesindel gar nicht mehr. Staat und Kindermörder trachten danach, den Mord an ungeborenen Kindern zu einem Recht umzudrechseln, den sie so anonym, so steril und so aseptisch wie möglich und ungestört verbrechen wollen, und jeder, der es da auch nur wagt, Widerspruch einzulegen, wird nun seinerseits zum Verbrecher erklärt.
Weiter: Gemäß dessen Logik schließt dieses „Gesetz“ jetzt auch „Gedanken-Verbrechen“ jeglicher denkbaren Art mit ein, denn woher wollte die Bullerei denn wissen, was in Kopf, Herz und Seele der Beterin eigentlich exakt vorging? Auch Gedanken sind jetzt nicht mehr frei.
Was die Bullerei betrifft, egal, ob britische, doitsche oder andere westliche, hege ich schon längst keine Illusionen mehr, sondern nur mehr Mißtrauen und Abneigung. Nicht vergessen: Während der Corinna-Zeit haben die jegliche Brutal-Sauerei von Staats wegen gegen uns normale Menschen auf der Straße verbrochen, und ich habe das keinesfalls vergessen! Daß Bullen sich nunmehr zu neuerlichen Verbrechen dingen lassen, verwundert mich insofern nicht mehr.
Die Quintessenz all dessen: Sollten sich stille Beter von ihrem Staat partout nicht belehren lassen wollen, sondern auch weiterhin ihr gutes Recht auf stille Gebete wahrnehmen, dann wird die Bullerei auch ihnen gegenüber in Bälde Schlagstock und anderes Folterwerkzeug zum Einsatz kommen lassen. Auch Schußwaffen dürften da dazugehören, wie wir auf Colonia-Demos schon erleben mußten. Es dauert also nicht mehr lange, bis überwundene geglaubte Zeiten, wie etwa im Kommunisten-Gulag, fröhliche Urständ' feiern werden: Das unschuldige Blut von Christen, i.e. traditionstreuen Katholiken, wird auf den Straßen fließen. Gott steh' uns bei.

Carlos

--
Laudetur Iesus Cristus per ómnia sǽcula saeculorum.
為了小孩子我砸鍋賣鐵。。。
La vida es sueño...
Nayax t’ant’ apanta wajchanakaxa manq’añapataki…
Con không gần phải khiếp sợ, bố ở dây, cảnh giác...


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum