Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

126395 Einträge in 31008 Threads, 293 registrierte Benutzer, 251 Benutzer online (0 registrierte, 251 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

    WikiMANNia
    Femokratieblog

Fängt schon in der Grundschule an... (Feminismus)

Nappo, Saturday, 09.03.2024, 22:33 (vor 76 Tagen) @ Rainer

...unlängst fiel mir beim Aufräumen eine alte "Steckbrief-Mappe" als "Abschlussandenken" aus der Grundschule meines jetzt 13 1/2 jährigen Sohnes in die Hand. Alle (!) Mädchen wurden auf das örtliche Gymnasium verfrachtet. Auch Mädchen, die in ihrem Steckbrief noch Rechtschreibfehler machten, bei denen man verzweifelen könnte. Vom Ausdruck ganz zu schweigen. Alle (!) Jungen bekamen die "Empfehlung" Realschule-Plus... In der Realschule hat "meiner" zum Glück auch einen Klassenlehrer - unter haufenweise Lehrerinnen. Nach einigen Gesprächen funzte es dort aber wesenltich besser. Nach der "Empfehlung" Realschule-Plus und kommunizierten Aussagen, als wäre mein Sohn "bisschen daneben", empfahl der neue Lehrer ihn schon nach einem Jahr auf´üs Gymnasium und bat um einen IQ-Test. Das ist jetzt in Kürze alles relativ allgemein gehalten, aber neben der Tatsache, dass das Schulsystem nur noch in Richtung der Mädchen orientiert ist, ist das Niveau im Allgemeinen unterirdisch. Und ich behaupte, dass es auch bekannt ist - und so gewollt. Letzte Woche "Vera-Test" in Mathe. Sohnemann war "der Beste" mit 80%. Durchschnitt: 36%. So von den Lehrern kommuniziert. Sohnemann hat jetzt schon gemerkt, wo der Hase lang läuft. Macht der gute Einfluss zuhause ,-)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum