Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

97564 Einträge in 23147 Threads, 286 registrierte Benutzer, 115 Benutzer online (0 registrierte, 115 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

   WikiMANNia
   Femokratieblog
Avatar

Frauen sind überall gleich (Manipulation)

Rainer ⌂ @, ai spieg nod inglisch, Mittwoch, 07.01.2015, 02:43 (vor 1779 Tagen) @ Muhammed Ali Agca

Wenn islamische Frauen die Einkaufsstraßen sehen, ist es schnell vorbei mit dem Kinderbekommen.

Nach meinen Erfahrungen aus der Türkei haben auch bei den Moslems die Frauen die Hosen an. Der Mann darf zwar nach außen betont laut palavern, aber zu sagen hat er nichts.

Vor langer Zeit habe ich meiner Frau gesagt, dass Männer in den Familien nichts zu sagen haben. Damit meinte ich ganz normale Familien, ohne feministischen Einschlag. Meine Frau war anderer Meinung. Wir sind dann einfach alle Erfahrungen mit 10 Familien im Bekannten- und Verwandtenkreis systematisch durchgegangen. Ergebnis war 9:0 für die Frau als Herrscher der Familie. Die Null resultierte damals aus einem Fall den wir nicht durchschauten.

Dazu gibt es einen uralten Witz:
Er: Bei uns daheim entscheide ich die großen Dinge und meine Frau die kleinen. Meine Frau entscheidet z.B. welche Tapeten an die Wand kommen, welches neue Auto wir kaufen, wohin die Urlaubsreise geht, ... Ich entscheide ob China in die UNO aufgenommen wird, wer nächster Bundeskanzler wird, wie die Wirtschaft zu funktionieren hat ...

Rainer

--
[image]
Kazet heißt nach GULAG und Guantánamo jetzt Gaza
Mohammeds Geschichte entschleiert den Islam
Ami go home und nimm Merkel mit!

Twitter Facebook


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum