Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

96385 Einträge in 22774 Threads, 286 registrierte Benutzer, 120 Benutzer online (0 registrierte, 120 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

   WikiMANNia
   Femokratieblog

Abstammungsrecht ändern (Genderscheiss)

Christine ⌂ @, Freitag, 02.11.2018, 09:09 (vor 288 Tagen) @ Mus Lim

https://www.lto.de/recht/nachrichten/n/bgh-xiizb23118-keine-rechtliche-elternschaft-durch-ehe-zweier-frauen/

Verwirrend ist das Ganze schon. Selbst wenn das Abstammungsrecht geändert wird, kann die zweite Frau immer noch nicht der Vater sein, da das Kind ja definitiv mit männlichem Spermien gezeugt wurde. Tja, ohne Männer geht es dann doch (noch) nicht.

Mutter kann sie auch nicht sein, da sie das Kind nicht ausgetragen hat. Vermutlich wird es irgendwann wie im Adoptionsrecht laufen oder wie bei Kuckuckskindern. Der rechtliche Vater bleibt sein Leben lang der rechtliche Vater, obwohl das Kind nicht von ihm abstammt.

Wie heißt es so schön: viele Köche verderben den Brei und gerade in der Politik passt der Spruch wie die Faust aufs Auge ;-)

Christine

--
Es ist kein Merkmal von Gesundheit, wohl angepasstes Mitglied einer zutiefst kranken Gesellschaft zu sein

Twitter Facebook


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum