Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

92448 Einträge in 21785 Threads, 283 registrierte Benutzer, 58 Benutzer online (2 registrierte, 56 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

   WikiMANNia
   Femokratieblog
Avatar

Hinweis (Manipulation)

Mordor ⌂ @, ... schwatzt und stört den Unterricht!, Samstag, 12.01.2019, 11:46 (vor 73 Tagen) @ Christine

Tja, das mit der Parteigründung kann man so oder auch so sehen. Nach Lucke, Petry und nun auch Poggenburg mehrt sich die Vielfalt konservativer Parteien. Während es bei den Linksgrünen sich festgefahren hat, regelrecht in exzessive Gewalt ausartet. Ein deutlicher Unterschied zu allen Konservativen. Für den Bürger jedenfalls steht sich nun die konservative Vielfalt mit der linksgrünen Einfalt gegenüber. Wer sich nicht für die eine konservative Partei entscheiden kann, der wählt eben die andere konservative Partei. Zum Schluß werden sie so jedenfalls regierungsfähige Mehrheiten zustandebringen. Ich schrieb es schon einmal, Wachstum entsteht immer nur durch Zellteilung. Nur bei den Linksgrünen ist es eine Blase, die irgendwann platzt.

--
Ich kommentiere hier klimaneutral. Mein ökologischer Fußabdruck: https://www.youtube.com/watch?v=NzjU47tX_gQ | Infos für Klimaneurotiker: https://youtu.be/JcsSHPjdsOo

Twitter Facebook


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum