Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

97544 Einträge in 23141 Threads, 286 registrierte Benutzer, 100 Benutzer online (1 registrierte, 99 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

   WikiMANNia
   Femokratieblog
Avatar

Stevie Schmiedel von "PinkStinks" dürfte not amused (nicht begeistert) sein! (Genderscheiss)

Emannzer ⌂, Sonntag, 03.03.2019, 02:24 (vor 262 Tagen)
bearbeitet von Emannzer, Sonntag, 03.03.2019, 02:58

Nach Rechtsstreit in Eichstätt:
Frauenparkplatz-Schilder sind jetzt pink statt blau

Im bayerischen Eichstätt hängen neue Schilder für Frauenparkplätze – in knalligem Pink. Die Stadt folgt damit der Empfehlung des Münchner Verwaltungsgerichts, die alten blauen Schilder durch neue, weniger amtlich wirkende, zu ersetzen.

Mit den pinken Hinweiszeichen und dem dem Zusatz „bitte freihalten“ will die Stadt deutlich machen, dass es sich bei den Frauenparkplätzen lediglich um eine Empfehlung handelt – also auch Männer ohne Konsequenzen auf den gekennzeichneten Plätzen parken dürfen.

[image]

Quelle: FAZ vom 28. Februar 2019

_________________________________________________________________________________
PS: Ich hatte übrigens dem englischstämmigen 'Schniedelwürzelchen' mal einen Artikel gewidmet:

'Böckin' zur Gärtnerin gemacht

Oder auch: Eine Zicke wird Blockwart im deutschen Werberat!

Twitter Facebook


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum