Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

126288 Einträge in 30976 Threads, 293 registrierte Benutzer, 120 Benutzer online (0 registrierte, 120 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

    WikiMANNia
    Femokratieblog

Erst seit Kurzem beim Sender Fußball-Kommentator stirbt im Alter von 24 Jahren (Plötzlich und unerwartet)

Pack, Thursday, 26.01.2023, 22:26 (vor 479 Tagen)

Der Streamingdienst DAZN muss den Verlust eines Kommentators betrauern. Dieser war erst seit kurzer Zeit beim Sender.

Der Fußball-Kommentator Christian Scherpe (DAZN) ist im Alter von 24 Jahren gestorben. Das vermeldete der Heimatverein des jungen Mannes, FC Adler Meindorf (Nähe Bonn).

"Mit großer Bestürzung und Sprachlosigkeit haben wir vom Tod unseres Spielers Christian Scherpe im Alter von nur 24 Jahren erfahren. Christian trat im Alter von vier Jahren dem FC Adler bei, durchlief alle Jugendmannschaften und war in den letzten Jahren ein wichtiges Mitglied unserer Seniorenmannschaften. Christian, wir werden dein Andenken stets in Ehren halten. Unsere Gedanken sind in dieser schweren Zeit bei den Angehörigen und Freunden, denen unser tiefstes Mitgefühl gilt."

Laut "Tag24" soll auch in der Instagram-Story des DAZN-Accounts um Scherpe getrauert worden sein. Mittlerweile ist der Post offline.

Seit Ende 2022 kommentierte er für DAZN, feierte beim spanischen Ligaspiel zwischen Real Betis und Athletic Bilbao sein Debüt. Zuvor hatte er zusammen mit Mika Kaul den "DAZN & Indeed Draft" gewonnen, einen Wettbewerb mit 5.000 Bewerbern.

Tags:
Impftote

Is völlig normal mit 24 tot umzufallen. Hat garantiert nichts mit der Impfung zu tun. Vermutlich wars der Klimawandel...

Anton, Friday, 27.01.2023, 06:06 (vor 479 Tagen) @ Pack

- kein Text -

Nur ein Jahr älter

tutnichtszursache, Friday, 27.01.2023, 14:36 (vor 479 Tagen) @ Pack

Mit 25 Jahren stirbt Tocher Odele des Sopranos Star John Ventimiglia. Sie hinterläßt noch dazu ein Baby, das erst letzten November zur Welt kam.

https://www.bild.de/unterhaltung/leute/leute/sopranos-star-john-ventimiglia-trauert-um-tochter-odele-mit-25-jahren-gestorben-82696208.bild.html

Nun wird zwar nicht jeder Mensch, der in jungen Jahren stirbt, tatsächlich an der Impfung sterben, es sterben aber doch nicht gerade wenige bekannte Menschen zur Zeit in jungen Jahren.

Es betrifft nicht nur irgendwelche Promis und Halb-Promis

Varano, Città del Monte, Friday, 27.01.2023, 15:33 (vor 479 Tagen) @ tutnichtszursache

Nun wird zwar nicht jeder Mensch, der in jungen Jahren stirbt, tatsächlich an der Impfung sterben, es sterben aber doch nicht gerade wenige bekannte Menschen zur Zeit in jungen Jahren.

Es sterben nicht nur ungewöhnlich viele bekannte Menschen - es sterben auch ungewöhnlich viele unbekannte Menschen.

Seit mindestens einem Dreivierteljahr gibt es eine erhebliche Übersterblichkeit, d.h. es sterben zehn, fünfzehn, zwanzig Prozent mehr Menschen, als es anhand langjähriger Durchschnittswerte zu erwarten wäre. Diese Auffälligkeit in den Sterbezahlen ist weder zeitlich noch örtlich begrenzt: Wir haben diese Übersterblichkeit von Woche zu Woche, und wir haben sie in den USA, in Großbritannien, auf dem europäischen Festland, in Australien und in Neuseeland in recht ähnlichem Maße.

Hinzu kommt: Sogar wenn man die offiziellen Zahlen aus der Rubrik "mit oder an COVID-19 gestorben" nimmt, lässt sich dies nur zu einem geringen Teil auf das Coronavirus zurückführen, oder umgekehrt gesagt, es muss andere Gründe dafür geben.

Interessiert das von offizieller Seite irgendjemanden?

Anscheinend nicht, denn obwohl die Übersterblichkeit teilweise sogar höher (!) ist als im Jahre 2020, als diese "fürchterlichste Pandemie aller Zeiten" wütete und dies zu hektischen Maßnahmen seitens der Politik sowie Panikmache in den Medien führte, hört man zu der aktuellen Übersterblichkeit aus Politik und Medien entweder gar nichts, oder nur faule Ausreden.

Höchst erstaunlich, denn eigentlich müssten die Politiker ein hohes Eigeninteresse daran haben, die Ursache zu finden und geeignete Maßnahmen zu ergreifen, damit sie sich hinterher als Retter der Welt aufspielen können; und analog dazu hätte die Journaille hier doch eigentlich ein ideales Feld, um mit investigativem Journalismus zu brillieren.

Da aber nichts dergleichen geschieht, sieht es für mich so aus, als hätten da ziemlich viele Großkopferte ziemlich viel Dreck unter den Teppich zu kehren.

--
Der Unterschied zwischen Merkeldeutschland und einer Bananenrepublik besteht darin, dass wir die Bananen importieren müssen.

Die "außerregulären" Toten hatten offenbar nicht die "Krankheit" [ICD 10 Z28] Un"geimpft" (Symptomatik: Gesund)

Mr.X, Friday, 27.01.2023, 15:54 (vor 479 Tagen) @ Varano

Näheres zur "Krankheit" [ICD 10 Z28] Un"geimpft" - Symptomatik: Gesund

Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke und Gesundheit ist Nazi - frei nach Orwell

Das Problem bei der Übersterblichkeit

tutnichtszursache, Friday, 27.01.2023, 16:18 (vor 479 Tagen) @ Varano

Seit mindestens einem Dreivierteljahr gibt es eine erhebliche Übersterblichkeit, d.h. es sterben zehn, fünfzehn, zwanzig Prozent mehr Menschen, als es anhand langjähriger Durchschnittswerte zu erwarten wäre. Diese Auffälligkeit in den Sterbezahlen ist weder zeitlich noch örtlich begrenzt: Wir haben diese Übersterblichkeit von Woche zu Woche, und wir haben sie in den USA, in Großbritannien, auf dem europäischen Festland, in Australien und in Neuseeland in recht ähnlichem Maße.

Die Übersterblichkeit dürfte gerade bei den jungen Menschen besonders hoch sein, da man nur in diesem Altersbereich von plötzlich und unerwartet sprechen wird. Wenn hier überdurchschnittlich viele 15 bis 30 jährige sterben, hat das auch eine enorme Auswirkung auf nachfolgende Generationen. Dazu kommt vielleicht noch ein Krieg mit westeuropäischer Beteiligung, durch die die gleiche Generation nochmal betroffen wird. Würde es nur die ab 50 oder treffen, wäre das nicht so problematisch.

Interessiert das von offizieller Seite irgendjemanden?

Es gibt bestimmt welche, die das interessiert. Das sind jene, die das genau so wollen. Beispielsweise Bill Gates, jene, die diese Georgia Guide Stones errichteten und weitere.

Den Geschäftemachern ist das allerdings schlicht egal. Für die muß die Kasse klingeln und das tat sich durch diese Giftspritze sehr gut. Vielleicht aber fällt zumindest Pfizer demnächst (Stichwort: Project Veritas). Blut hat dieser Konzern jedenfalls mehr als genug an ihren Händen.

Das Problem bei der Übersterblichkeit

Varano, Città del Monte, Friday, 27.01.2023, 16:39 (vor 479 Tagen) @ tutnichtszursache

Die Übersterblichkeit dürfte gerade bei den jungen Menschen besonders hoch sein, (...)

Dort, wo die Statistik nach Altersgruppen aufgeschlüsselt ist, zieht sich die Übersterblichkeit durch alle Altersgruppen, allerdings häufig mit besonders heftigen Werten bei den Älteren - also genau bei jenen, die angeblich besonders gründlich geschützt werden sollten ...

Vielleicht aber fällt zumindest Pfizer demnächst (Stichwort: Project Veritas). Blut hat dieser Konzern jedenfalls mehr als genug an ihren Händen.

Ich lege Wert auf die Feststellung, dass ein Konzern oder sonst eine Organisation aus prinzipiellen Gründen kein Blut an den Händen hat: Es sind immer Menschen, die das Blut an ihren Händen haben - im Falle von Pfizer also zuvörderst Albert Bourla.

Diese Unterscheidung ist wichtig, weil kein Gericht der Welt einen Konzern auf den elektrischen Stuhl setzen kann. s_teufel

--
Der Unterschied zwischen Merkeldeutschland und einer Bananenrepublik besteht darin, dass wir die Bananen importieren müssen.

Übersterblichkeit bei jungen Menschen

tutnichtszursache, Friday, 27.01.2023, 17:48 (vor 479 Tagen) @ Varano

Dort, wo die Statistik nach Altersgruppen aufgeschlüsselt ist, zieht sich die Übersterblichkeit durch alle Altersgruppen, allerdings häufig mit besonders heftigen Werten bei den Älteren - also genau bei jenen, die angeblich besonders gründlich geschützt werden sollten ...

Wenn ich mir die Übersterblichkeit in Europa ansehe, dann ist sie sogar bei den 0 bis 14-jährigen am höchsten: www.euromomo.eu/graphs-and-maps
Leider ist das nicht nach Ländern aufgeschlüsselt.

Ich lege Wert auf die Feststellung, dass ein Konzern oder sonst eine Organisation aus prinzipiellen Gründen kein Blut an den Händen hat: Es sind immer Menschen, die das Blut an ihren Händen haben - im Falle von Pfizer also zuvörderst Albert Bourla.

Die Aktionäre sind dabei aber auch nicht ganz unschuldig, da die doch ständig Gewinne fordern.

Avatar

Sterblichkeit nach Alter in Deutschland

Rainer ⌂ @, ai spieg nod inglisch, Friday, 27.01.2023, 17:07 (vor 479 Tagen) @ Varano

https://de.usmortality.com/deaths/weekly/deutschland

Die Ausreißer kommen ab Ende 2020

Rainer

--
[image]
Kazet heißt nach GULAG und Guantánamo jetzt Gaza
Mohammeds Geschichte entschleiert den Islam
Ami go home und nimm Scholz bitte mit!

powered by my little forum