Wieviel «Gleichberechtigung» verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

Ohne Worte. Muss man auch akzeptieren. MeinungsVIELFALT!

CNN, Wednesday, 07.03.2012, 16:00 (vor 3766 Tagen) @ Mus Lim

GE schrieb: am 7. März 2012 um 14:23:25
(22) (5) wer ist kleingeistig?
wenn ich freiwillig!!! einem Verein beitrete, in dem Regeln seit hundert Jahren existieren und mir passen diese Regeln nicht - dann trete ich doch da nicht ein?!? Ich stell doch auch keinen Antrag zur Aufnahme in einem Damenkegelverein?! Es gibt auch noch andere Schützenverbände neben den Historischen, die das lockerer sehen - warum tretet Ihr nicht dort ein? Oder gründet Euren eigenen Verband, mein Vorschlag: Histerischer Schützenverband - das passt zu der ganzen Heulerei
mehr
Kommentar melden

Hetero schrieb: am 7. März 2012 um 14:21:59
(19) (8) Schützenkönigin
Der Schützenverein hat das Hausrecht. Auch heterosexuellen Menschen muß ein Versammlungs- und Vereinsrecht zugesprochen werden. Wenn sie denn schon homosexuelle Mitglieder aufnehmen, ist damit der Toleranz genug geleistet und diese müssen nicht alles mit der Brechstange durchsetzen. "Schützenkönig und Schützenkönigin" hat in diesem Sinne mit Faschismus genauso wenig zu tun wie die Besetzung traditioneller Rollen in Theater und Film.
weniger
Kommentar melden

verkehrte Welt schrieb: am 7. März 2012 um 14:21:48
(26) (13) Schwule
So langsam reicht es mit der Schwulenschwemme in den Medien. Habe den Eindruck das Häteros sich schon bei den Schwulen für ihre Normalität entschuldigen müssen. Kotzgrenze ist erreicht!

http://nachrichten.t-online.de/schuetzenverband-will-kein-schwules-koenigspaar/id_54594168/index


gesamter Thread:

 

powered by my little forum