Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

93955 Einträge in 22144 Threads, 285 registrierte Benutzer, 99 Benutzer online (2 registrierte, 97 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

   WikiMANNia
   Femokratieblog

Homophobie (Allgemein)

Derkan ⌂ @, Donnerstag, 05.12.2013, 18:17 (vor 1994 Tagen) @ Thomas Morus

Selbst die Kölner sind mehr als angenervt!

VERFASST VON RADI (NICHT ÜBERPRÜFT) AM 10. DEZEMBER 2012 - 11:07.
Ich finde es wirklich beeindruckend, wie es Leute wie Sie schaffen sich selber lächerlich zu machen. Was hat das Weihnachtsfest mit Homo oder Hetero zu tun? Werden Schwule und Lesben auf anderen Weihnachtsmärkten ausgegrenzt? Was haben Erotikartikel mit Weihnachten zu tun? Warum muss alles ins lächerliche gezogen werden und Pink sein? Und vor allem, warum müssen dort leicht bekleidete Herren und Damen tanzen? Geht es denn bei Homos immer nur um Sex. Sie reduzieren sich doch selber darauf und sorgen selber dafür, dass Homos in der Öffentlichkeit lustig gemacht werden! Und zum Thema "die mich gar nicht interessieren brauchen", ich möchte mit meinem Kind durch Köln laufen ohne angst haben zu müssen gleich ein halb nackten Weihnachtsmann oder Engel um die zu finden. Wie krank ist das eigentlich?!?

Auch die wenigen vernünftigen Schwulen sind wütend über das widerliche Treiben der Homo-Szene

VERFASST VON ALOHA (NICHT ÜBERPRÜFT) AM 14. SEPTEMBER 2012 - 18:53.
Ich bin selber schwul, aber muss mich meinen Vorrednern anschließen. Warum müssen so viele Schwule zu gleichgesinnten Frisören, Cafés, Supermärkten usw gehen? Warum muss es schwule Urlaubsprospekte geben, wer braucht einen schwulen Weihnachtsmarkt? Haaaallooo ihr Szenehuschen, merkt ihr nicht, dass ihr euch selbst immer mehr ausgrenzt? Ich dachte wir wollen Gleichstellung, was soll dann so ein Mist? Unfassbar...

Und die Gudrun bringt es brilliant auf dem Punkt

VERFASST VON GUDRUN (NICHT ÜBERPRÜFT) AM 16. SEPTEMBER 2012 - 1:58.
Na da wollen wohl die Minderheitenfetischisten 2 Fliegen mit einer Klappe schlagen
1
Die Umwertung der Ideologie homosexueller Perversion zu einer gesellschaftlichen Moral nimmt fast religiösen Charakter an. Die Homosexualisierung der Gegenwart erreicht Rekordwerte. Die allmächtige Minderheit der homosexuellen Orientierung unterwandert alle Bereiche des gesellschaftlichen Lebens und wird zur Macht, die jede Kritik unterdrückt und als Homophobie denunziert.

2
ein eigentlich christiliches Fest wird von seiner Bedeutung entkernt und verkommt zum Jahrmarkt schwuler Eitelkeiten

Ach und die 3. Fliege:
3
"Christmas Avenue" - Deutsch wird in Köln ja nicht mehr gesprochen? Natürlcih gehört zu so einem Happening auch das Anglizismen Neusprech, um damit "Modernität" und "Weitläufigkeit" zu suggerieren.

Das ist alles so unsagbar dämlich und würdelos.

Alle Kommentare zu lesen hier

--
http://antifeminismus-tv.over-blog.com/

Twitter Facebook


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum