Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

101244 Einträge in 24103 Threads, 288 registrierte Benutzer, 105 Benutzer online (0 registrierte, 105 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

    WikiMANNia
    Femokratieblog

Dann kann Feminist Scholz gleich die Frauenhausfinanzierung aussetzen! (Feminismus)

Varano, Città del Monte, Sonntag, 10.11.2019, 11:43 (vor 199 Tagen) @ Alfonso

Berlin. Bundesfinanzminister Olaf Scholz will, dass reine Männer-Vereine nicht den Status einer gemeinnützigen Organisation und die damit verbundenen Vorteile genießen. (...) keine Steuervorteile"

Es ist immer wieder erstaunlich, wie kreativ diese sonst komplett hirntote SPD-Arschgeige wird, wenn es darum geht, den Steuerzahler um noch ein paar weitere Euros zu betrügen.

Der Scholz ist nämlich auch sonst ein Meister im Bürgerausplündern. Nehmen wir als ein weiteres Beispiel mal seine geplante Steuer auf Finanztransaktionen: Wer z.B. zur Altersvorsorge ein paar Aktien kauft, der muss diese Steuer blechen; der Hochfrequenzhandel der Banken und Finanzjongleure mit Aktienderivaten soll davon aber ausdrücklich befreit werden! Das heißt: Ausgerechnet das, was u.a. mitverantwortlich war für die Finanzkrise 2008, soll nach Scholzens Plänen von der Finanztransaktionssteuer ausgenommen sein, während dieser Mist den kleinen Aktiensparer mit voller Wucht trifft.

Dieser Drecksack gehört nicht ins Finanzministerium, sondern zwecks lebenslanger Zwangsarbeit in den Steinbruch.

--
Je korrupter der Staat, desto mehr Gesetze braucht er. (Publius Cornelius Tacitus)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum