Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

113079 Einträge in 26695 Threads, 292 registrierte Benutzer, 196 Benutzer online (0 registrierte, 196 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

    WikiMANNia
    Femokratieblog

Und wenn Du dich schon auf die "Wissenschaft" berufst... (Gleichschaltung)

PACK-TV (DER ECHTE RECHTE), Samstag, 26.06.2021, 10:38 (vor 120 Tagen) @ Manhood
bearbeitet von PACK-TV (DER ECHTE RECHTE), Samstag, 26.06.2021, 10:48

....dann muss es dir bewusst worden sein, dass es nicht nur zwei Geschlechter gibt.
Jesus sprach vom himmlischen Vater, ein liebender und gütiger Vater, die Wissenschaft hingegen dämonisiert Männer und Väter. Wer Jesus und das Christentum ablehnt, ist Teil des Problems und sollte sich dem Feminismus anschließen. Das Christentum ist der einzige Glaube, in dem das Wort Vater positiv besetzt ist. Auch wird Maria, eine gütige und liebende Frau und Mutter verehrt, nicht wie feministische Atheisten und die ebenso feministische evang. Sekte, die den Frauen einen männlichen Charakter einimpfen und ihnen somit die natürliche, von Gott gegebene Güte und Reinheit zerstören.
Es wird sich überall beschwert, dass die Welt immer schlimmer wird, Politikerinnen lügen bis sich die Balken biegen (Plandemie), man lehnt aber zugleich das Christentum ab, obwohl dort das Lügen verboten und eine Sünde ist.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum