Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

112202 Einträge in 26558 Threads, 290 registrierte Benutzer, 95 Benutzer online (0 registrierte, 95 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

    WikiMANNia
    Femokratieblog

Bundeswehrgeneral spricht von „Mitglieder|innen“ (Genderscheiss)

James T. Kirk ⌂ @, Alphamädchen-Quadrant, Freitag, 23.07.2021, 20:51 (vor 57 Tagen)

So, meine lieben WGVDL-Knilche. Während manche Geistesgrößen mit sehr individuellem Realitätsbezug hier noch darüber nachsinnen, ob man einen Corona-Bus im Katastrophengebiet von NRW und Rheinland-Pfalz, in dem sich Menschen freiwillig impfen lassen können, als „Gestapo“ bezeichnen kann, schafft ein Bundeswehrgeneral Fakten:

Ein bißchen Gender-Gaga mit der Bundeswehr

Ich habe einen lustigen Artikel dazu geschrieben.

An diesem sprachlichen Genderwahn kann man ja auch sehr schön studieren, wie unglaublich angepaßt und gutgläubig viele Menschen sind. Die hinterfragen eine Wertung wie „geschlechtergerecht“ nicht im geringsten.

Man kann letztlich nichts anderes machen, als die Wahrheit ins Netz zu schreiben. Langfristig wird sie sich immer durchsetzen. Aber Journalisten und dergleichen müßten eigentlich über die Intelligenz verfügen, um so einen Schwachsinn wie die Gendersprache zu durchschauen.

Man kann also studieren, wie unglaublich dumm Leute sind, die über akademische Bildung verfügen und die eigentlich deutlich mehr auf dem Kasten haben müßten. War ja in der DDR nicht anders. Da gab es auch unzählige „Intellektuelle“, die den Herrschenden nach dem Munde geredet haben.

--
Musik-Museum
Haß und Hetze
Gendern, bis der Arzt kommt


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum