Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

118106 Einträge in 27977 Threads, 294 registrierte Benutzer, 167 Benutzer online (0 registrierte, 167 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

    WikiMANNia
    Femokratieblog
Avatar

Villeicht wirkt Paxlovid bei seiner geistig übertragenen Krankheit (Lügenpresse)

Borat Sagdijev, Monday, 25.07.2022, 22:11 (vor 62 Tagen) @ Peneslope

Damals bei der Pest mussten auch 30% mit der Hilfe von "Medizin" euthanasiert werden, damit das geistig Gesunde, was die Natur favorisiert, endlich wieder von diesem Ballast befreit weiter machen konnte.

Die Impfung ist bisher enttäuschend, sie kann nur als der Auftakt gesehen werden, jetzt muss bald etwas besseres nachkommen.

Paxlovid ist ein Hoffnungsträger und könnte, bei entsprechend langer Einnahme, hoher Dosierung und der Kombination mit anderen Medikamenten, so wie damals die höllischen Latwergen den Schwarzen Tod brachten, die benötigte Sterblichkeit für die Euthanasierung des Ballasts in ausreichender Menge erreichen.

Ich bin auch aus einem anderen Grund optimistischer, denn die Impfungen und Booster haben jetzt bald schon bei den Kokolorikern den Ruf der Wirkungslosigkeit, es muss etwas neues her.

Die Pest war auch Kokolores und hat erst aufgehört als genug Kokoloriker sich selbst euthanasiert haben, denn die tödlichen Pandemien des Menschs sind im Kopf, sein übergroßes Gehirn, was zu leicht von geistig übertragbaren Krankheiten befallen wird, ist das Problem zu vieler und ist nicht an die moderne Umwelt angepasst.

--
http://patriarchilluminat.wordpress.com/
Patriarchale Spülregeln


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum