Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

99997 Einträge in 23878 Threads, 287 registrierte Benutzer, 123 Benutzer online (0 registrierte, 123 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

   WikiMANNia
   Femokratieblog
Avatar

Femen-Stripperin kommt auf Briefmarke (Allgemein)

Red Snapper, Mittwoch, 17.07.2013, 14:01 (vor 2454 Tagen)

Paris - Der französische Präsident François Hollande hatte die Ehre: Er enthüllte im Elysée-Palast pünktlich zum Nationalfeiertag das Porträt der neuen "Marianne" auf einer Briefmarke. Die Frauenfigur wird in dem Land als Nationalsymbol verehrt, sie verkörpert Freiheit und die französische Republik.

Die Figur der "Marianne" ist auf vielen Hoheitszeichen zu finden, beispielsweise auf Geldmünzen oder eben Briefmarken. In der Vergangenheit dienten berühmte Französinnen als Inspiration für die Künstler: Brigitte Bardot, Catherine Deneuve, Laetitia Casta.
Und für die aktuelle Briefmarke? Die soll dem Künstler zufolge an die ukrainische Femen-Aktivistin Inna Schewtschenko erinnern. Ausgerechnet.

Der Kopf auf der Briefmarke sei eine Mischung realer Personen, twitterte einer der Designer, Olivier Ciappa. Aber vor allem Schewtschenko habe als Vorbild gedient. Die freut sich auf ihre Weise via Twitter: "Femen ist auf französischer Briefmarke. Jetzt müssen alle Homophoben, Extremisten, Faschisten meinen Hintern lecken, wenn sie einen Brief verschicken wollen."

http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/frankreich-streit-ueber-mariannen-vorbild-fuer-briefmarke-a-911586.html

Die Pudel sind das eigentliche Problem.

Twitter Facebook


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum