Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

101312 Einträge in 24115 Threads, 288 registrierte Benutzer, 113 Benutzer online (1 registrierte, 112 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

    WikiMANNia
    Femokratieblog

Lebensborn 2.0 hat offensichtlich Arbeit aufgenommen (Recht)

Kalle Wirsch, Freitag, 09.08.2013, 08:25 (vor 2488 Tagen) @ knn

Das 3. Reich ist ja nie untergegangen. Viele "Nachläufer", z.B. in der Justiz, sind heute noch zu spüren. Unter diesem Aspekt scheint es durchaus möglich, dass der Lebensborn der Braunen eine Wiederbelebung erfährt. Es ist kein Geheimnis mehr und rot-grün macht da auch kein Geheimnis daraus, dass die deutsche Rasse durchmischt werden soll. Insofern sind "ausländische" Kinder natürlich jederzeit willkommen. Der Verdacht liegt nahe, dass solche bemitleidenswerte Wesen, die ja schon einmal (aus was für Gründen) von ihren Eltern offensichtlich "entsorgt" wurden, als zu verteilende Human-Ressource für Schwulen-/Lesbenpaare zur Verfügung stehen. Schließlich gibt's da niemanden, der sich darüber aufregen wird, dass der Zugriff der Schwulenlobby auf diese Kinder erfolgt. Insofern übernimmt der Lebensborn 2.0 hier offensichtlich die Aufnahme, Erfassung und Verteilung dieser Kinder.

Ergänzend muss erwähnt werden, dass dieses Land ja weiterhin unter einer fortdauernden Geburtenschwäche leiden wird und so natürlich jeder "Zugang" von Außen willkommen ist, um auch morgen noch die Wirtschaft mit billigen Arbeitssklaven für max. Gewinn und nachhaltigem Wachstum zu versorgen.

Wer zum Lebensborn Fragen hat: http://www.dhm.de/lemo/html/nazi/innenpolitik/lebensborn/


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum