Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

97564 Einträge in 23147 Threads, 286 registrierte Benutzer, 122 Benutzer online (1 registrierte, 121 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

   WikiMANNia
   Femokratieblog
Avatar

Der SWR2 als Pest (Lügenpresse)

Rainer ⌂ @, ai spieg nod inglisch, Montag, 03.08.2015, 22:57 (vor 1570 Tagen)

Leider hat es nur zwei Tage Bestand gehabt:
Auf Vimeo ist Detlef Bräunig noch zu sehen. Mal sehen wie lange ...

Jetzt kommt:
[image]

Dazu folgende Email
Dein Video "Detlef Bräunig im Interview mit SWR2" wurde wegen eines Verstoßes gegen unsere Leitlinien entfernt. Wenn du der Meinung bist, dass hier ein Versehen vorliegt, dann antworte bitte auf diese E-Mail und nenne deine Gründe in angemessener Form ("Andere machen das doch auch" ist kein triftiger Grund).
https://vimeo.com/135114269
Grund: Privacy Violation (Privatsphärenübertretung)

Dieser Bandit vom SWR2 beruft sich auf die Privatsphäre um seine Lüge zu Schützen. Wie kann öffentlich/rechtlicher Fuzzi von Privatsphäre sprechen. Selbst wenn er nur für öffentlich/rechtliche Banditen arbeitet hat er seine Privatsphäre verwirkt.

Die GEZ-Banditen nehmen keinerlei Rücksicht auf die Privatsphäre von Menschen die diesen Lügenverein nicht mitfinanzieren wollen. Den Menschen wird gnadenlos die Wohnung aufgebrochen um das GEZ-Schutzgeld einzutreiben.

Man sollte überlegen was da vor sich geht. Wegen eines einfachen Interviews wird der Staat massiv tätig. Das Video auf Vimeo wurde nirgends sonst verlinkt. Nur hier im Forum.

Die Pest ist an Bord?

-------------------------------------------

Mitlerweile ist eine Antwort an Vimeo erfolgt

Guten Tag,
 
ich habe die Erlaubnis des Urhebers des Videos. Der Gesprächspartner, Herr Sebastian Witte, hat selbst dieses Gespräch aufgezeichnet und Teile daraus veröffentlicht.
 
http://www.swr.de/swr2/kultur-info/netzkultur-antifeministen-im-netz/-/id=9597116/did=15861540/nid=9597116/1p6jyh0/index.html
 
Zur Dokumentation welche manipulativen Beitrag Herr Witte im SWR2 verfasst hat ist es erforderlich die Öffentlichkeit über das Interview zu unterrichten.
 
Herr Witte arbeitet für den öffentlich/rechtlichen Staatsrundfunk SWR2. Das aufgezeichnete Gespräch war nicht privat, da es Grundlage einer öffentlich/rechtlichen Sendung war. Die Gebührenzahler haben ein Recht zu erfahren wie solche Sendungen zu Stande kommen und ob manipuliert wurde.

Was für kleine Pisser sind da eigentlich tätig? Kein Stratege würde eine Sekunde seines Lebens darauf verwenden hier einen "Straisandt Effekt" zu erzeugen..

Rainer

--
[image]
Kazet heißt nach GULAG und Guantánamo jetzt Gaza
Mohammeds Geschichte entschleiert den Islam
Ami go home und nimm Merkel mit!

Twitter Facebook


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum