Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

96476 Einträge in 22799 Threads, 286 registrierte Benutzer, 134 Benutzer online (0 registrierte, 134 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

   WikiMANNia
   Femokratieblog

UngarnRegierung verbietet Geschlechterforschung an Universitäten (Genderscheiss)

Die Fluchbegleiterin @, Dienstag, 16.10.2018, 14:39 (vor 310 Tagen)

FAKE NEWS!

In Ungarn wird das Studienfach Geschlechterforschung an den Universitäten verboten.

Ungarns Regierungschef Orban hat einen entsprechenden Erlass unterschrieben.
Begründet wird der Schritt mit einer angeblich mangelnden Nachfrage dieser Lehrgänge. Die ungarische Regierung steht für ein rückwärtsgewandtes Familien- und Geschlechterrollenbild. Sie hält Gender Studies für ein Fach, dass die – wörtlich – „Fundamente der christlichen Familie“ untergrabe.

In der akademischen Welt wird der Schritt als schwerer Angriff auf die Freiheit von Lehre und Forschung kritisiert.

https://www.deutschlandfunk.de/ungarn-regierung-verbietet-geschlechterforschung-an.2849.de.html?drn%3Anews_id=935884


Nicht in der AKADEMISCHEN WELT! Da Gendergaga eben nicht wissenschaftlichen Standards entspricht!

Methodenoffenlage, Wiederholbarkeit, theoretsiche FALSIFIZIERBARKEIT...

Gendergaga geht genau umgekehrt vor: Quasi religiöse 'Setzung' .... ausgerichtete Forschung .... wenn widerlegung des Obersatzes, dann wurde halt noch nicht richtig und lange genug 'geforscht'... erinnert an den einstigen Generalschlüssel/Diedrich der Wissenschaften, den Marxismus/Leninismus.


Echte Wissenschaft funktioniert aber genau anders herum, wenn PRAXIS/Tests/Realität/Empirie den Obersatz/die Thes/das Modell widerlegen, ist es widerlegt.

Siehe angeblicher Vorteil bei MULTITASKING. Ist längst widerlegt. Multitasking funktioniert generell nicht!

Nur nebenbei erfährt jeder das jeden Tag, wenn ihm eine Autofahrerin mit Handy in der einen Hand udn der Fluppe in der anderen Hand und dem Kind VORNE im Kindersitz mit überhöhter Geschwindigkeit aus einer Ausfhrt kommend den Radweg kreuzt.

Spätetsetsn da 'erfährst' DU, was Gender'wissenschaft' und deren massenhafte Kolportierung am Ende lebensgefährlich Bedeutung gewinnt.

Die glauben das dann wirklich ....

Twitter Facebook


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum