Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

96426 Einträge in 22785 Threads, 286 registrierte Benutzer, 123 Benutzer online (1 registrierte, 122 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

   WikiMANNia
   Femokratieblog

Gewalttätern muss man laut Berliner Polizei mit Liebe begegnen (Genderscheiss)

Christine ⌂ @, Freitag, 19.10.2018, 11:11 (vor 304 Tagen) @ Rainer

... oder habe ich da etwas falsch verstanden... s_nachdenken

Antifa schockiert? Berliner Polizei rappt einfach den Hass weg
 
Jetzt wird alles gut! Die Berliner Polizei wird in Zukunft die migrantische Kriminalität in den Problemkiezen einfach „wegrappen“. Wie bereits vor fünf Jahren biedert sich die Polizei im hoch migrierten Berliner Stadtteil Wedding bei den dortigen Bewohnern mit einem Rapp-Stück an und bettelt singender Weise um „Verständnis und Respekt“.[..]
 
Falls sie nach der Intention des, mit Steuergeld produzierten vier-minütigen Singsangs mit Showeinlage von SPD-Angeordnete Eva Högl fragen, hier der Versuch einer Erklärung für die infantile Demutshaltung der Berliner Polizei.[..]
 
Das Projekt KBNA will nun Glauben machen, dass mit ganz viel Liebe und Verständnis die immer verheerender werdenden Zustände beseitigt werden können. Und deshalb wurde einmal mehr – wie bereits 2015 – ein „cooles“ Video auf Steuerzahlerkosten produziert um ein „gemeinsames Zeichen gegen Hass und Ausgrenzung“ zu setzen und ebenfalls gemeinsam „Ängste und Vorurteile abbauen“.
 
Zum Einstieg des Liedes wird der mutli-kulti-affine Berliner rappender Weise darüber aufgeklärt: „Wir sind alle gleich, hier ist keiner fremd. Kein Hass, hier wird nur Liebe weiterverschenkt.“ Gleich im Anschluss erhält man das Versprechen der KBNA Macher: „Wir sorgen dafür, dass Fremdenhass ausstirbt.“
 
In das Video schiebt sich nun ein Polizeibeamter der – ebenfalls rappend – sein Gegenüber ansingt: „Ich arbeite für die Polizei, aber trotzdem kann ich auch Dein Homie sein!“ Maximal infantil dann die Aufforderung des Polizisten: „Reich mir Deine Hand, ich erwidere sie. Keine Feinde, wir sind lieber ein Team!“[..]

Inkl. Video der rappenden Berliner Polizei https://www.journalistenwatch.com/2018/10/18/antifa-berliner-polizei/

--
Es ist kein Merkmal von Gesundheit, wohl angepasstes Mitglied einer zutiefst kranken Gesellschaft zu sein

Twitter Facebook


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum