Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

96480 Einträge in 22800 Threads, 286 registrierte Benutzer, 123 Benutzer online (0 registrierte, 123 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

   WikiMANNia
   Femokratieblog
Avatar

Hinweis (Vaeter)

Mordor ⌂ @, DEUTSCHland, Donnerstag, 11.04.2019, 21:49 (vor 134 Tagen) @ Quixote

Ich habe mein Ding damals allein durchgezogen. Mein Motto war: "Die können dir nix. Mehr als deine Ketten kannst du nicht verlieren." Und mein Konzept ist aufgegangen. Ich habe ohne Anwalt dann alles gewonnen. Hat ca. 6 Jahre gedauert, aber es hat sich gelohnt. Mit dem Verein hatte ich auch mal zu tun, aber außer allgemeine Ratschläge kam da nix. Blabla von "Rechtsweg" und so. Die haben sich voll auf den Takt ihrer Peiniger eingelassen und sind danach gesprungen. Das war nicht mein Ding. In meinem Kosmos gebe ich die Schlagzahl vor. Zum Schluß wollten die mich alle nur noch loswerden. Erstaunlich für mich war, dass jedwede Drohung und Beleidigung ohne Folgen blieb. Die hätten mir weißgott an die Wäsche gekonnt, ist aber alles eingestellt worden. Vermutlich war ich denen als Steuerzahler wertvoller.

s_happy

Aber den VAFK ... also mir hat der Kontakt nichts gebracht. Man kann sich mal die Seele freireden, aber die Probleme löst das nicht.

--
Ich kommentiere hier klimaneutral. Mein ökologischer Fußabdruck: https://www.youtube.com/watch?v=NzjU47tX_gQ | Infos für Klimaneurotiker: https://youtu.be/JcsSHPjdsOo

Twitter Facebook


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum