Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

96453 Einträge in 22793 Threads, 286 registrierte Benutzer, 106 Benutzer online (0 registrierte, 106 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

   WikiMANNia
   Femokratieblog
Avatar

Keine Todesopfer? (Gewalt)

Diego, Tanaland, Sonntag, 21.04.2019, 19:27 (vor 121 Tagen) @ Mordor

Von wegen: 52 Tötungsdelikte bis 2001 [1] und 59 bis 2017 [2]. Die Statistik ist zweigeteilt, weil bis 2001 laut Bundesregierung keine "phänomentypischen Bereiche" in der Kriminalstatistik erfasst wurden - was auch immer darunter verstanden werden muss. Im Gegensatz zur "Todesliste des Tagesspiegels", in der 152 rechtsextreme Tötungsdelikte erfasst sein sollen und die von der AA-Stiftung als Datenbasis missbraucht wird, fußt die o.g. Statistik allerdings nicht auf Mutmaßungen und Unterstellungen, sondern auf offiziellen Zahlen. Angesichts der offensichtlichen Linkslastigkeit der datenerfassenden Behörden und Institionen (NGOs) wird die Dunkelziffer allerdings erheblich sein (Magnitz z.B. ist ja auch nur "unglücklich gestolpert" ....

[1] http://www.fgem.de/Dokumentation_Todesopfer_linksmotivierter_Gewalt.php
[2] https://www.journalistenwatch.com/2018/09/07/totgeschwiegene-gefahr-links/ (inkl. Verlinkung auf Drucksache 19/3746 der Bundesregierung)

Twitter Facebook


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum