Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

97496 Einträge in 23122 Threads, 286 registrierte Benutzer, 150 Benutzer online (1 registrierte, 149 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

   WikiMANNia
   Femokratieblog

Afrikanischer Kardinal: Gender-Ideologie ist satanisch (Genderscheiss)

Kliemann, Freitag, 03.05.2019, 10:38 (vor 198 Tagen)

»Die Gender Ideologie ist eine luziferische Ablehnung« der sexuellen Natur, erklärte er in einem Interview mit La Nef.

»Der geistliche Kollaps hat einen westlichen Charakter. Besonders würde ich gerne die Ablehnung der Vaterschaft hervorheben. Unsere Zeitgenossen sind davon überzeugt, um Freiheit zu erlangen, müssten sie unabhängig von allen sein. Darin liegt ein tragischer Fehler. […] Der zivilisierte Mensch ist in seinem Grundverständnis nämlich ein Erbe, ihm wird eine Geschichte, eine Kultur, eine Sprache, ein Name und eine Familie vermacht. Das ist es, was ihn vom Barbaren unterscheidet.«

Im Interview mit La Nef, anlässlich seines neuen Buchs »Der Tag neigt sich dem Ende zu« (bisher nur auf Englisch und Französisch erhältlich), kritisierte der Kardinal als Begleiterscheinung dieser totalen und totalitären Emanzipation die Gender Ideologie. »Einige rebellieren gegen Gott und verstümmeln sich sinnlos, um ihr Geschlecht zu wechseln. Aber in Wirklichkeit wechseln sie nichts grundlegendes ihres Seins als Mann oder Frau. Der Westen lehnt es ab, zu empfangen, er nimmt nur an, was er sich selber konstruiert.«

»Transhumanismus ist der ultimative Avatar [Maske] dieser Bewegung«.

»Die Revolte ist geistlicher Natur. Letztendlich ist es die Revolte Satans gegen das Geschenk der Gnade. Ich glaube, der westliche Mensch weist grundlegend ab, durch Gottes Barmherzigkeit erlöst worden zu sein.«

Kardinal Robert Sarahs Bücher »Gott oder Nichts: Ein Gespräch über den Glauben« und »Kraft der Stille: Gegen eine Diktatur des Lärms« sind bereits zu Bestsellern geworden.

In der Vergangenheit hatte Sarah bereits klare Worte in Sachen Migration als Neue Sklaverei, Homosexualität und der Gender Ideologie gesprochen.

Twitter Facebook


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum