Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

Archiv 1 - 20.06.2001 - 20.05.2006

67114 Postings in 8047 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

Re: Dann bleibt nur oberflächliches Gefasel ...

siegbert kremer, Samstag, 26.03.2005, 13:25 (vor 5414 Tagen) @ Sven

Als Antwort auf: Dann bleibt nur oberflächliches Gefasel ... von Sven am 26. März 2005 08:08:

Hallo Sven,

es ist in allen foren dasselbe. jeder redet zunächst auf einer sprachebene die ihm angemessen erscheint. dabei gibt es überall eine ungeschriebene grenze zwischen "klaren worten" die noch durch das recht auf freie meinungsäußerung geschützt sind und solchen äußerungen, die im individuellen kontext als nicht mehr akzeptabel empfunden werden.

wenn eine diskussionsplattform wie diese viele feinde hat die nur drauf warten einzuhaken wenn sich jemand eine blöße gibt, dann muß diese grenze besonders penibel eingehalten werden.

und in unserer gesellschaft mit seiner historisch bedingten nazi-hysterie sind anspielungen auf die ns-vergangenheit nicht erst seit heute argumentativer selbstmord für den redner.

das sind einfach fakten die man bedauern kann, an denen sich aber nichts so schnell ändern wird. wenn jemand mehrfach darauf hingewiesen wurde daß er die grenze überschreitet und er dennoch darauf besteht so zu reden wie ihm der schnabel gewachsen ist, dann ist er kein märtyrer sondern einfach nur dumm und unbeherrscht. er schadet sich und seiner sache.

es gibt fast keine meinung die man nicht inhaltlich so sachlich vorbringen kann, dass sie diskussionsfähig ist. daher ist es nicht zutreffend dass nur "dummschwätzerei" übrig bliebe. es muss lediglich auf rhetorische effekthascherei der aggressiven art verzichtet werden. für manche mag das ein zu harter verzicht sein als dass sie bereit wären ihn zu leisten, aber die haben sich dann eben damit abzufinden GANZ schweigen zu müssen.

grüße

siggi


gesamter Thread:

 

powered by my little forum