Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

log in |

Bettina Wulff Körner: Ein 'trauriges' Schicksal begeistert die Presse (Manipulation)

verfasst von Leser(R), DFR (Deutsche Femokratische Republik), 11.09.2012, 22:26

[image]

Tja, so sind sie, die Karrierefrauen ... aus ist's mit der Karrierepartizipation
- hin geht es zur Opferinszenerierung und Selbstpromotion als Opfer!


Es ist eine Schmierenkomödie sondergleichen und es macht traurig zu sehen, wie die deutschen Systemmedien auf allen Kanälen mitmachen und -spielen. So kann man auch medial die Scheidung vorbereiten und sich als Siegerin fühlen ...

Meine Prophezeihung - demnächst in unserer Yellow Press (Gelbe Presse):

"Christian, er hat mich immer unterdrückt in der Entfaltung" (Spon)
"Schicksalsjahre einer verkannten Medienberaterin" (Bastei-Lübbe)
"Mein Leben im Schatten eines Präsidenten" (Frau im Spiegel)
"Er machte oft schnell schlapp, ich wollte mehr" (Bild)
"Scheidung - es musste einfach sein" (Brigitte Exklusiv)

Und in 6 Monaten in der Lila Presse:

"Eine Frau geht ihren Weg" (Emma, mit Trennungs-Betty im Titelbild)

In einem Jahr auf WikiMannia:

"Schnorrerfrauen - wie man gehörig das Land und den Mann abzockt"

Wer dieses Buch kauft (promoted durch den "Stern" in einem mies bewerteten Artikel), der muss zuviel Geld haben, um es dem Mittelmaßpärchen Wulff in den Rachen zu schmeißen. Reichen über 210.000,- Euro/Jahr nicht. Und hat dieses Land nicht andere Probleme, als solch eine Selbstinszenierungs-'Lady'.

Langsam kann man sogar mit dem Christian so etwas wie Mitleid haben ...
- aber nur fast

Peinlich, das Ganze!

Thread schreibgesperrt
 

gesamter Thread:

RSS-Feed
powered by my little forum