Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

97487 Einträge in 23120 Threads, 286 registrierte Benutzer, 130 Benutzer online (1 registrierte, 129 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

   WikiMANNia
   Femokratieblog

Diese linksgrünen Richter hier müssen komplett ausgetauscht und zur Verantwortung gezogen werden! (Recht)

Alfonso, Samstag, 09.11.2019, 20:28 (vor 7 Tagen)

"Der Vorsitzende des Deutschen Richterbundes (DRB), Jens Gnisa, hat die Frage aufgeworfen, ob die Grenzen der Meinungsfreiheit angesichts von Hass-Postings nicht zu weit gesteckt sind.

"Das Bundesverfassungsgericht fasst die Meinungsfreiheit sehr weit, was ich grundsätzlich gut finde. Allerdings frage ich mich, ob wir angesichts des Internets die Grenzen der Meinungsfreiheit inzwischen nicht zu weit gezogen haben", sagte Gnisa dem "Westfalen-Blatt".

Früher habe die Devise gegolten, es sei besser, dass Bürger Dampf ablassen können, als dass sich da irgendetwas aufstaue. "Aber genau das haben wir heute: Die Menschen posten immer schlimmere Beleidigungen und verbale Angriffe in ihren Zirkeln, bekommen dafür Beifall, legen vielleicht nach, und alles schaukelt sich hoch. Wenn der Hass dann in Gewalt umschlägt, bleibt es nicht bei Äußerungen, sondern es kommt zu Taten wie dem Anschlag auf Regierungspräsident Walter Lübcke", so der Richterbund-Chef weiter."

Quelle: https://www.mmnews.de/politik/133653-richterbund-chef-sieht-grenze-bei-meinungsfreiheit-im-netz-erreicht

Angesichts solcher Artikel und Aussagen muss ein normaler Mensch sich zwangsläufig die Frage stellen, ob diese Richter noch ganz richtig in der hohlen Birne sind?

Diese Richter lassen Vergewaltiger und Mörder von Deutschen ungeschoren und lachend aus dem Gerichtssaal laufen und dann wundern sie sich, wenn genau das öffentlich von den geschädigten Bürgern kritisiert wird.

Wir werden uns nicht von der Meinungsfreiheit verabschieden, liebe Vertreter des Unrechtes, sondern von euch linksgrüner Mischpoke, der ihre eure Arbeit nicht macht, euer Handwerk nicht beherrscht und ihr diese Kriminalität in diesem Lande nicht gewillt seid einzudämmen. Genau das nämlich ist eure Aufgabe, linksgrünes Dreckspack!

Wir wollen den Rechtsstaat, aber das ist mit dieser widerwärtigen Richtermischpoke einfach nicht möglich!

Twitter Facebook


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum