Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

112170 Einträge in 26548 Threads, 290 registrierte Benutzer, 205 Benutzer online (0 registrierte, 205 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

    WikiMANNia
    Femokratieblog

Wir erleben gerade den weltwirtschaftlichen Totalzusammenbruch (Politik)

Nihilator ⌂ @, Bayern, Mittwoch, 28.07.2021, 22:45 (vor 50 Tagen) @ Mr.X

Am Sonntag [25.07.2021] z.B., auf dem Weg zum Aufräumen nach Ahrweiler, waren im Umkreis von 25 KM die Straßen derart von Berliner Oma-Zusammenschläger-Bullen abgeriegelt, daß man rund 30 Minuten gebirgige Waldwege zusätzlich in Kauf nehmen durfte. Insgesamt mußte ich auf diese Weise 3 Straßensperren umfahren. Und aufgrund des geringen Transportverkehrsaufkommens ist das recht sicher, daß es denen v.a. darum geht, lästige Zeugen fernzuhalten. Denn sowohl Bilder der Mainstream-Maden als auch die auf Youtube & Co geben bei Weitem nicht das Ausmaß der Zerstörungswut unseres "tief betroffenen und solidarischen" Merkel-Regimes wieder.

Soll das heißen, diese Plinsen sind nicht einmal in der Lage, einen Ort komplett abzusperren??

Hier mal graphisch, wohin die Reise aktuell geht:

[image]
https://goldprice.org/de/gold-price-charts/20-year-gold-price-history-in-us-dollars-per-ounce

Ok.. wohin geht sie? 2020 war das Gold schonmal teurer, bei 2.100. Aktuell sind wir bei 1.800 ohne dramatische Ausschläge. Das wäre meine Interpretation. Ich bin aber nicht geübt im Lesen von Charts; ich wäre für Aufklärung ehrlich dankbar.

Der Kaffee wird vielleicht nicht erst der Anfang. Dachlatten z.B. kosten mittlerweile +/- 2 € pro Meter. Die gab's vor ein Paar Jahren für 35 Cent. Naja, muß ich mir halt demnächst 200 Meter davon selber schneiden, denn das Dach muß vor dem großen Zusammenbruch noch fertig werden (... käme man sich ja sonst fast schon wie mit-runtergelassener-Hose-beim-Waldscheißen-erwischt vor).

Derzeit sind Grundstoffe eine Katastrophe. Holz liefern wir aus unseren kleinen, seit Jahrhunderten nachhaltig bewirtschafteten Wäldern nach China und den USA. Man möchte meinen, de hätten lokal genug derartige Ressourcen (Kanada, Sibirien), aber das ist eben Globalisierung. Reine Marktwirtschaft heißt, man kauft, wo die Ware am billigsten ist. Schon Stalin hat versucht, die Weltwirtschaft per Dumping von Holz nachhaltig zu (zer-)stören.

Normal müßte es ein Exportverbot für Holz geben aus einem Mini-Land wie Deutschland. Zumal nach einer Hochwasserkatastrophe, in deren Folge gigantische Mengen Holz zusätzlich benötigt werden. Aber unsere Regierung befürchtet Gegenmaßnahmen. Wenn sie nicht ohnehin vom Grundgedanken bewegt ist, uns maximalen Schaden zuzufügen.


Grüßla
nihi

--
CETERUM CENSEO FEMINISMUM ESSE DELENDUM.

MÖSE=BÖSE

Fast ein Jahr lang suchte sie Hilfe bei Psychiatern, dann wandte sie sich Allah zu.


Verboten:
[image]


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum