Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

126373 Einträge in 31001 Threads, 293 registrierte Benutzer, 249 Benutzer online (0 registrierte, 249 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

    WikiMANNia
    Femokratieblog

Inhaltlich bleibt es dasselbe: Hetze gegen Männer. (Feminismus)

Finito, Sunday, 29.10.2023, 22:05 (vor 207 Tagen) @ adler

Zumal das Thema bewusst einseitig ist. Warum wird nicht der heterosexuelle Mann gefragt, warum er sehr gut ohne Frau leben kann, dabei noch wunschlos glücklich ist?! Das wurde auch in einigen Kommentaren kritisiert. Aber weil es Feministische Propaganda ist, geht's immer nur ums Weibchen - und dann noch verlogen wie immer.

Gerade die ü-30 sind nicht glücklich, da ihre Zeit abläuft. Und wenn es vorbei ist mit Schwangerschaft, dann kommt die Verbitterung. Aber auch die Alleinerziehenden sind innerlich verroht und unerträglich, da sie bereits bei der Erziehung eines Jugendlichen überfordert sind.

Die Natur ist stärker als eine Ideologie. Weiber bekommen Kinder, das ist ihre einzige Aufgabe in der Natur. Wenn nicht einmal das mehr klappt, war es das mit dem angeblichen Glücklichsein. Nichts kann das kompensieren. Weder Arbeit, Kunst, Nuttenleben, Fressen, Sport etc.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum