Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

117342 Einträge in 27741 Threads, 294 registrierte Benutzer, 76 Benutzer online (0 registrierte, 76 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

    WikiMANNia
    Femokratieblog

Alarm! Die Gesellschaftsspalter sind unterwegs (Gesellschaft)

Holger @, Tuesday, 25.06.2013, 08:22 (vor 3290 Tagen)

Diesmal in der heimtückischen Verkleidung 'PRIVAT- Schulen'.

Privatschulen haben den Feministosozialisten der Einheitsparteien noch nie gefallen und daß sie trotz aller Schikanen sich steigender Beliebtheit erfreuen im Volke, erfüllt sie mit Grimm: es kann doch wohl nicht angehen, daß das dumme Stimmvieh seine Blagen dem lilagrünroten Agitprop und der Frühverschwulung in den staatlichen Leeranstalten entzieht! Hammwer doch in mühsamer Kleinarbeit diese Anstalten nahezu vollständig durchfotzt und auf politisch korrekte Linie gebracht.
Und jetzt erdreisten sich diese Brutstätten der Reaktion auch noch, besser zu sein als unsere Külzerinnen und Külzer im Beamtenstatus!

Wie immer im Totalitarismus bemüht man die Wissenschaft, wenn es um das Madigmachen Mißliebiger geht, diesmal in Form des Ehrfurcht gebietenden "Institut für Internationale Pädagogische Forschung" und seiner Koryphäe Manfred Weiß: dieser Grüßaugust des Staatsfeminats beweist hier

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/steigende-schuelerzahlen-privatschulen-sind-fluch-und-segen-fuer-das-bildungssystem-12241425.html

flott, wie schlecht, sektiererisch und spalterisch dieses Teufelszeug 'PRIVAT' doch ist.
Wir brauchen nicht lange darüber rätseln, wes Geistes Kind dieses staatliche Institut wohl ist und- oh Wunder!- eine enge Verquickung mit der feministokommunistischen GEW fällt sogleich auf: Man hilft sich schon mal gegenseitig mit "Gutachten" aus und findet heraus- wir sind geschockt- Privatschulen sind sogar VERFASSUNGSWIDRIG!

http://www.gew.de/GEW-Gutachten_Privatschulen_gefaehrden_oeffentliche_Einrichtungen.html

Gottlob haben wir da noch unsere Thomas Viola Rieske mit "Zur Diskussion um Jungenbenachteiligung und Feminisierung in deutschen Bildungsinstitutionen", die (welches Geschlecht hat eigentlich dieses merkwürdige Wesen?) uns zeigt, daß alles in bester Butter ist- oder etwa doch nicht?

http://sciencefiles.org/2011/07/09/wider-das-expertisenunwesen-wissenschaftler-fordern-gew-in-einem-offenen-brief-zu-richtigstellung-auf/

Merke:
In Zeiten wie den jetzigen empfielt es sich immer, genau das Gegenteil von dem als richtig anzunehmen, was offiziell verlautbart wird.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum