Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

97585 Einträge in 23154 Threads, 286 registrierte Benutzer, 111 Benutzer online (2 registrierte, 109 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

   WikiMANNia
   Femokratieblog

Kemper ist ein Parasit (Allgemein)

Kalle Wirsch, Freitag, 26.07.2013, 11:12 (vor 2310 Tagen) @ Sachse

Der Kemper ist ja mittlerweile ein klassischer Fall. Meines Wissens ist die Type fast 50 und hängt noch immer irgendwo am staatlichen Steuerzahlertropf. Also mit seiner eigenen Hände Arbeit hat er noch nie etwas geschaffen bzw. zur direkten Existenzerhaltung beigetragen. Genau solche Leute sind es dann aber auch, die unser Volk mit ihrem Dünnschiss versuchen zu verblöden. Es ist schon sowas wie eine Artenteilung in dieser Gesellschaft eingetreten, Lentze hat Recht!, und diese Type ist der Beweis dafür. Das bzw. unser Problem ist, dass diese "Kemper-Art" selbständig, also ohne Wirt, nicht überlebensfähig ist. Gemeinhin bezeichnet man ja sowas in der Wissenschaft als Parasit. Aber mit der Wissenschaft hat er´s ja nun mal nicht so am Hut.

Ein Hund kann sich schütteln, um Flöhe loszuwerden. In unserer mittlerweile verkommenen Gesellschaft werden solche Leute durch ihresgleichen aber wieder in´s Fell gedrückt. Noch, wohlgemerkt. Noch.

Twitter Facebook


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum