Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

94908 Einträge in 22398 Threads, 285 registrierte Benutzer, 183 Benutzer online (2 registrierte, 181 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

   WikiMANNia
   Femokratieblog

Das Männermagazin TV, Folge 1 (Allgemein)

Melanie @, Freitag, 23.01.2015, 22:11 (vor 1615 Tagen) @ Leutnant Dino

Nein nein: Ich halte es durchaus für möglich, daß Frauen von Dir bisher tatsächlich nichts anderes gewollt haben als das von Dir so freiwillig zynisch (aber unfreiwllig komisch) Geschilderte.

Nur solltest Du dann vielleicht mal beginnen Dich selbstkritisch zu fragen, warum das wohl so ist? Und es nicht verallgemeinernd "den Frauen" anlasten. Denn das spricht für wenig Differenziertheit in Deiner Gedankenwelt.

Was wiederumm auch ein Grund für mangelnde Akzeptanz Deiner Person bei der Damenwelt sein kann. Und damit ziehst Du Frauen an, die Dein Mißtrauen bestätigen und tatsächlich nichts anderes von Dir wollen.

Zumindest erschließt sich mir diese Kausalkette: Schlechte Erfahrung macht mißtrauisch -> Mißtrauen macht schlechte Erfahrung usw.

Wer sich u.U. nicht mal vorstellen kann, außer für bloße Liebedienerei oder Konsumgüter "geliebt" zu werden, der wird wohl auch nicht in den Genuß der Liebe nur seiner Person wegen kommen. Und das hat nichts mit Mann oder Frau zu tun.

Ist doch eigentlich ganz "logisch", oder?

LG

Twitter Facebook


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum