Wieviel «Gleichberechtigung» verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

Haiti und andere Katastrophen- die Nächste

Narrowitsch, Berlin, Sonntag, 07.02.2010, 15:07 (vor 4315 Tagen) @ Holger

Hi Holger,

Kennt jemand Beiträge deutschsprachiger Autoren, die ähnlich fundiert wie
Sacks die Mechanismen des Genderfaschismus der UN bloßstellen?

Nein, kenne ich nicht. Aber auch W. Gogolins Studie, äh, Umfrage hat es in sich. Link

Ich habe ihn gebeten die Siegelwahrerin für seriöse SpendensammlerInnen DZImit seinen Erkentnissen zu konfrontieren. Ich vermute, die Antwort wird das Bild von der grausamen gerechten Welt der PRD vervollständigen.

Erstaunlich, dass bislang - wenn ich nicht irre- nicht ein Korrespondent, nicht eine Reporterin aus dem Mückenschwarm der Meinungsmanipulatoren im Auftrage von Funk, Fernsehen und gepressten Blättern auf die Idee kam, UN-Soldaten, die mit ihren Gewehren den nahrungsmäßigen Genderwahn beschützen, nach ihren Gefühlen zu befragen, angesichts der täglichen Erfahrung , wie Ihresgleichen über den Tisch gezogen, nein, versklavt werden. Von den modernen Sklaven gar nicht zu reden.

Es gab einmal Zeiten, da zählte es zum journalistischen Ethos, alle Beteiligten an einer Handlung nach ihrem Standpunkt zu befragen. Auch diese Art Ethik ist im Zuge der Entdemokratisierung unseres Landes- und nicht nur dort - auf der Strecke geblieben. Pluralismus bedeutet seit geraumer Zeit, viele Stimmen sagen das Gleiche.

Abermals versagen die angeblich intellektuellen Eliten Europas. Also jene, für die die Freiheit von Kopftüchern oder das Überleben irgendwelcher Kröten das Maß der Zivilisation bedeuten.

Kommt es zu Aufruhr oder stiller Gewalt, erst dann werden sie sich wieder mit ihren Klugscheißereien vernehmen lassen. Für ein paar hungernde Kerle, weit weit weit weg, haben sie nichts übrig. Im Wortsinn.

Ich könnte heulen, weil wir alle zusammen nur ein schwacher Haufen sind, die (fast) ohnmächtig zürnen.

[image]

PS: mache mich mal an ne Rundmail an die Redaktionen

--
Extemplo simul pares esse coeperint, superiores erunt-

Den Augenblick, sowie sie anfangen, euch gleich zu sein, werden sie eure Herren sein.


gesamter Thread:

 

powered by my little forum