Wieviel «Gleichberechtigung» verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

2 Anmerkungen

Red Snapper, Samstag, 20.11.2010, 16:52 (vor 4027 Tagen) @ Michael Baleanu

2 Anmerkungen:

In der Argumentation die Begriffe "Einkünfte" und "Einkommen" nicht durcheinander bringen. Einkommen ist i.a. Arbeitseinkommen, Einkünfte hingegen enthalten neben dem Arbeitseinkommen auch Einnahmen aus Zinsen, Verpachtung usw. und natürlich eben dem Unterhalt. Nur die Gesamteinkünfte sind für die Argumentation interessant.

5% mehr für Frauen erscheint nicht allzu viel. Aber wenn man das in Relation zur geleisteten Arbeitszeit setzt, dann wird der Unterschied noch viel höher:

Frauen oft im Halbtagsjob, Männer oft in der 40+ Stundenwoche, mit vielen unbezahlten Überstunden.

Rechnet man das alles mit ein und errechnet die Einkünfte pro geleisteter Arbeitsstunde, dann dürften Frauen sicher 20-30% mehr kassieren als Männer. Vielleicht rechnet es jemand ja mal genauer aus.

Ansonsten: +++ für deinen Beitrag oben!


gesamter Thread:

 

powered by my little forum