Wieviel «Gleichberechtigung» verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

"Sehender" Feminismus statt blindem

satyr, Essen, Sonntag, 10.04.2011, 22:50 (vor 3375 Tagen) @ Caligula

Hm... sehe ich ein wenig Anders.
Der Feminismus (im Ursprung) was tatsächlich nötig. Frauen hatten weniger Rechte als Männer. Das hatte zwar gute Gründe... aber es war nicht mehr Zeitgemäß. Eine Änderung musste her. Als "Kampf der Frauen um ihre Rechte" konnte diese Änderung am sinnvollsten (meiner Meinung nach) gelingen.
Ich sehe es als einen weiteren Schritt in der Evolution. Denn mit der Aufstockung der Rechte der Frau, hätten auch Pflichten der Männer wegfallen können. Insgesamt wären beide Geschlechter damit vorwärts gekommen.
Der Feminismus der draus wurde, hat eher das Gegenteil gemach und gehört bekämpft. Aber die Grundidee finde ich berechtigt. Also das "Was". Nur das "Wie" hat es vermasselt, für alle


gesamter Thread:

 

powered by my little forum