Wieviel «Gleichberechtigung» verträgt das Land?

Archiv 1 - 20.06.2001 - 20.05.2006

67114 Postings in 8047 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

Re: Erziehungsaufgaben

Conny, Tuesday, 16.05.2006, 19:07 (vor 6615 Tagen) @ Klausz

Als Antwort auf: Erziehungsaufgaben von Klausz am 15. Mai 2006 11:14:

Das Ganze gilt ja auch nur, wenn Kinder da sind.
Statt die Kinder in Kitas abzuschieben und die Frauen die Löhne der Männer (durch Arbeitskräfteüberangebot) drücken zu lassen ist es doch viel sinnvoller und auch beser für alle, wenn die FRauen ihren Erziehungsaufgaben nachkommen.

Das "Arbeitskräfteüberangebot" bekommen wir anders mit Sicherheit besser in den Griff. Aber ich glaube, daß du es nicht begreifen wirst:

http://www.unternimm-die-zukunft.de/

Dann bekomen wir auch wieder die 3 Kinderfamilie (gegen Geburtenschwund!) und damit ist die fRau durchaus ausgelastet (wenn die Kita-Zwangsabschiebung der Kidner wegfällt).

Hier hilft vielleicht auch mehr Sicherheit im Leben denn wenn meine soziale Sicherheit nicht mehr gegeben ist zeuge ich auch keine Kinder mehr:

http://www.unternimm-die-zukunft.de/

Ohne Kinder sieht das natürlich wieder anders aus.

Selbst die Kinder sind hierrüber abgesichert, was für den Mann, falls die Ehe/Partnerschaft nicht mehr funktioniert einem Ende der Knechtschaft gegenüber der Ex und der Kinder entspricht.

Aber du wirst einwänden, daß der Mann die Pflicht hat zu arbeiten. Was ist nun mit deinen Rollen? Die Pflicht zu arbeiten wird der Mann auch wenn keine verheiratete Frau arbeiten darf nicht ewig haben können, da uns die Arbeit auch dann ausgehen wird.

Dazu folgender Artikel:

http://www.stuttgarter-zeitung.de/stz/page/detail.php/916564

Was nun mit deinen verkrusteten Rollen? Ein Umdenken ist gefragt! Bleibst Du noch oder kommst Du mit in die Zukunft? Vielleicht gibts ja noch einen zweiten Zug, in den Du einsteigen kannst ;-)

Freundliche Grüße
Conny


gesamter Thread:

 

powered by my little forum