Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

log in |

Manhood(R)

01.10.2012, 01:12
 

IGAF: Beobachter schiesst gegen Antifeministen (Manipulation)

Thread schreibgesperrt

Geschlechter Kampf

Antisemit bei Antifeministen

Am 3. November lädt die IG Antifeminismus zu ihrem dritten internationalen Treffen. Der genaue Treffpunkt in der Region Zürich ist noch geheim, bekannt hingegen sind die laut Eigenwerbung «kompetenten» Referenten. Tatsächlich handelt es sich um eine eher krude Ansammlung von Rednern: Mit dabei ist.....

http://www.keosk.de/de/magazine/JalyPyaQndUAN/?back=/de/

Voller Wortlaut nur in Papierform. Gemaule über Klement und Bleiker...... :-)

Grüsse

Manhood :-)

PS: Das ist der Schweizer "Beobachter", nicht zu verwechseln mit dem "Völkischen Beobachter"........ :-D

PS: Der Schweizerische Israelitische Gemeindebund (SIG), eine Art Zentralrat der Juden in Schweizland, wurde bei der IGAF auch schon vorstellig. Wir haben im Rahmen der Möglichkeiten den Baby-Vorhaut-Fräsen diplomatisch geantwortet.... :-)

Horsti(R)

01.10.2012, 13:09

@ Manhood

Klement sollte dort nicht reden

 

Die IGAF hätte Klement nicht einladen sollen. OK, seine "Genderwahnsinn-Rede" war klasse, aber das war es dann auch schon. Der Typ ist mehrfach aus seiner Partei geflogen, ist rechtskräftig wegen Volksverhetzung verurteilt, und hat Schwule beleidigt. Wenn er das als Privatmann macht, bittesehr. Aber ihn zum Kongreß der IGAF einzuladen, ist ein großer Fehler, denn damit diskreditiert sich die IGAF selbst und bietet nur Angriffsfläche a la "Die IGAF ist homophob und ausländerfeindlich". Klement hat keinerlei Ideen außer der Wiedereinführung des konservativen Rollenmodells.

Krankenschwester(R)

01.10.2012, 14:55

@ Horsti

Klement sollte dort nicht reden

 

» ist ein großer Fehler, denn damit diskreditiert sich die IGAF selbst
» und bietet nur Angriffsfläche a la "Die IGAF ist homophob und
» ausländerfeindlich".

... frauen/menschenrechtfeindlich, die Versammlung von Frauenhassern, die keine Frauen abkriegen, Menschenhändler(Kuhn), Jammerlappen, Nazis...
Was sind schon die Antifeministen nicht alles gewesen?

---
[image]

Unmenschlichkeit - eine bemerkenswerte charakteristische Eigenschaft des Menschen.
(Ambrose Gwinnet Bierce)

Flint(R)

Homepage

01.10.2012, 15:54

@ Horsti

Klement ist super!

 

» Die IGAF hätte Klement nicht einladen sollen.

Im Gegenteil! Mit Klement haben sie einen Top-Mann eingeladen!

» OK, seine "Genderwahnsinn-Rede" war klasse...

Richtig!

» Der Typ ist mehrfach aus seiner Partei geflogen,

Das spricht gegen seine Partei, nicht gegen ihn.

» ist rechtskräftig wegen Volksverhetzung verurteilt,

Ja und? Warst Du dabei? Hast Du gesehen, daß das Gericht integer war?
Wer in der heutigen Zeit wegen Volksverhetzung, Vergewaltigung, häuslicher Gewalt usw. verurteilt wird, ist -vom gesunden Menschenverstand her- wahrscheinlich unschuldig. Oder zählst Du zu denen, die noch Vertrauen in die Justiz haben?

» und hat Schwule beleidigt.

Was hat er denn genau gesagt? Bitte mit Link!

» Wenn er das als Privatmann macht, bittesehr. Aber ihn zum Kongreß der IGAF
» einzuladen, ist ein großer Fehler, denn damit diskreditiert sich die IGAF
» selbst und bietet nur Angriffsfläche a la "Die IGAF ist homophob und
» ausländerfeindlich".

Mir als Konservativer sind Leute, Vereine usw. die von der Feindesseite als homophob und ausländerfeindlich beschimpft werden, zunächst einmal sympathisch. Es ist quasi so etwas wie ein Qualitätsprädikat. Bei näherem Hinschauen stellt sich dann meistens heraus, daß der der Beschimpfte lediglich konservativ ist. Und an den Werten festzuhalten ist etwas sehr wertvolles und gesundes. Genau das brauchen wir heutzutage verstärkt!

» Klement hat keinerlei Ideen außer der Wiedereinführung des konservativen
» Rollenmodells.

1) kannst Du das nicht wissen.
2) Scheinst Du ein Linker zu sein. Daß dir Klement nicht links genug ist, spricht nicht gegen Klement, -im Gegenteil!

Flint

---
[image]
---
Der Maskulist
---
Familienpolitik

Detektor(R)

01.10.2012, 16:14

@ Krankenschwester

Klement sollte dort nicht reden

 

» ... frauen/menschenrechtfeindlich, die Versammlung von Frauenhassern, Nazis...
» Was sind schon die Antifeministen nicht alles gewesen?

Mit der Argumentation kannst du dann bedenkenlos auch Horst Mahler einladen: "Wir waren ja eh schon alles."

Also keine überzeugende Ansicht.

Horsti(R)

01.10.2012, 16:33

@ Flint

Klement ist super!

 

» Im Gegenteil! Mit Klement haben sie einen Top-Mann eingeladen!

Einen Top-Mann? Was hat er denn zu bieten außer einer guten Rede vor mehr als 4 Jahren? Nichts.

» Was hat er denn genau gesagt? Bitte mit Link!

http://www.igfd.org/?q=karl-heinz+klement+schwule

----------------------------------------------
Forenleitung: Unnötige Quotezeilen entfernt!
Bitte Regeln für dieses Forum Punkt 9 beachten
----------------------------------------------

» näherem Hinschauen stellt sich dann meistens heraus, daß der der
» Beschimpfte lediglich konservativ ist. Und an den Werten festzuhalten ist
» etwas sehr wertvolles und gesundes. Genau das brauchen wir heutzutage
» verstärkt!

Gegen Konservatismus habe ich nichts. Aber deswegen ist mir nicht jeder hergelaufene, der von anderen als homophob oder ausländerfeindlich beschimpft wird, automatisch sympathisch. Das gilt z.B. für Herrn Klement, der außer einer Rückbesinnung auf national-konservative Wertvorstellungen nichts zu bieten hat. Ich kann mich nicht erinnern daß er sich jemals für väterliche Betreuung ausgesprochen hat, und bei ihm zu Hause erzieht seine Frau die Kinder, während er die Kohle verdient. Diese Kinder-gehören-zur-Mutter-Einstellung unterscheidet sich nicht groß von der feministischen Einstellung.
Soweit mir bekannt hat Klement weiterhin keinerlei öffentliches Amt und keinen Beruf, der ihn in irgendeiner Weise prädästiniert beim IGAF aufzutreten, nicht einmal irgeneinen entsprechenden Blog. Er ist reiner Privatmann, der von fast einem halben Jahrzehnt mal das österreichische Parlament aufgemischt hat. Und das war´s dann auch schon.
Die IGAF sollte mal in sich gehen und sich fragen ob Klement für die IGAF nicht mehr Schaden anrichtet als er nützt. Was will man überhaupt mit so einem Mann von vorgestern?

Mus Lim(R)

Homepage

01.10.2012, 18:30

@ Horsti

Ich finde es stark, dass die IGAF einen bekannten Politiker gewinnen konnte

 

» Die IGAF hätte Klement nicht einladen sollen.

Doch, der ist ein guter Gegenpool zu Ebeling, die in ihrer Genderkritik immer noch innerhalb des Systems verhaftet bleibt.

» OK, seine "Genderwahnsinn-Rede" war klasse,

Genau!

» aber das war es dann auch schon.

Vielleicht hat er mal Pause genacht vom Politikzirkus?
Es gibt noch ein Leben neben der Politik.

» Der Typ ist mehrfach aus seiner Partei geflogen

Das spricht gegen seine Partei, nicht gegen ihn.

» ist rechtskräftig wegen Volksverhetzung verurteilt

Das ist in diesem System nicht schwer.
Ralf Witte und Horst Arnold waren auch "rechtskräftig verurteilt".

» und hat Schwule beleidigt.

Och, er soll Tunten und Unnormale beleidigt haben?
Ich werde als normaler Mann täglich beleidigt,
ich muss nur den Fernsehr anschalten oder eine Zeitung aufschlagen ...

» Aber ihn zum Kongreß der IGAF einzuladen, ist ein großer Fehler, denn damit diskreditiert sich die IGAF selbst und bietet nur Angriffsfläche à la "Die IGAF ist homophob und ausländerfeindlich".

Ja, ja, die A...A...Außenwirkung!
Die IGAF ist ja so schlimm,
da traut sich kein Mus Lim hin.

» Klement hat keinerlei Ideen außer der Wiedereinführung des konservativen Rollenmodells.

Deshalb wird das ja auch ein Ideenaustausch. ;-)

Wenn die Kritiker einen besseren Politiker aufbieten können, gerne,
aber ich finde es schon stark, dass die IGAF überhaupt einen bekannten Politiker gewinnen konnte.

Der Mann hat jede Menge Erfahrung, wovon nicht nur die IGAF profitieren könnte.

---
Mach mit! http://wikimannia.org
Im Aufbau: http://en.wikimannia.org

Joe(R)

01.10.2012, 18:39

@ Horsti

Klement sollte dort reden

 

» Die IGAF hätte Klement nicht einladen sollen. OK, seine
» "Genderwahnsinn-Rede" war klasse, aber das war es dann auch schon. Der Typ
» ist mehrfach aus seiner Partei geflogen,

Die Partei, die Partei, die hat immer recht.

» ist rechtskräftig wegen Volksverhetzung verurteilt,

Die Geschwister Scholl wurden auch rechtskräftig verurteilt. Was sagt uns das jetzt?

» und hat Schwule beleidigt.

Das ist ja nicht schwer, ähnlich wie bei Moslems.

» Aber ihn zum Kongreß der IGAF einzuladen, ist
» ein großer Fehler, denn damit diskreditiert sich die IGAF selbst und
» bietet nur Angriffsfläche a la "Die IGAF ist homophob und
» ausländerfeindlich".

Ich denke, man kann auch Dir problemlos Homophobie nachweisen.

» Klement hat keinerlei Ideen außer der
» Wiedereinführung des konservativen Rollenmodells.

Das ist die beste Idee von allen. Sie könnte sogar funktionieren.

André(R)

01.10.2012, 19:18

@ Horsti

Klement sollte dort nicht reden

 

» denn damit diskreditiert sich die IGAF selbst und
» bietet nur Angriffsfläche a la "Die IGAF ist homophob und
» ausländerfeindlich".

Wenn Du in der Öffentlichkeit auftreten willst und die Gefahr, eine Angriffsfläche a la "homophob und ausländerfeindlich" umgehen willst, dann bleibt Dir nur übrig, eine linke, feministische oder grüne Organisation aufzumachen. Da kannst Du dann so etwa jeden Mist verzapfen, ohne daß Dir das überhaupt irgendwie angerechnet wird.
Daß die IGAF die IGAF ist reicht schon, um Angriffsfläche zu bieten, denn sie ist nicht systemkonform. So, wie irgendwelcher ausgedachter Mist aufgeblasen und durch die Presse gejagtd wird, wenn es um die Diffamierung anderer nicht ganz systemkonformer Organisationen geht. Z. B., wenn immer wieder mal gegen die katholische Kirche gehetzt wird - gern auch ohne Grund. Der "Grund" ist dort das Christentum, das sich im Grunde nicht mit dem aktuellen politischen System in Übereinstimmung bringen läßt; bei der IGAF ist der Grund der Antifeminismus. Der Staat versucht nach und nach alles, was nicht 1:1 mit dieser Scheiß-Ideologie übereinstimmt auszumerzen.
Also: Es ist gut, daß Klement da spricht. Es ist auch gut, daß Ebeling da spricht, auch, wenn Ebeling ja eigentlich Frauenbeauftragte (gut: Gleichstellungsb.) war. Alles, was nicht systemkonform ist, kann zumindest dazu nützen, davon zu lernen.

Gruß
A.

Horsti(R)

01.10.2012, 19:59

@ Mus Lim

Nein. Klement ist eine Fehlbesetzung

 

» Doch, der ist ein guter Gegenpool zu Ebeling, die in ihrer Genderkritik
» immer noch innerhalb des Systems verhaftet bleibt.

Und was bitte soll jetzt der Grund sein Herrn Klement ein Forum zu bieten? Eine einzige Rede vor fast einem halben Jahrzehnt? Ich bin selbst seit Jahren Mitglied der IGAF, verstehe aber nicht, was Herrn Klement hier als Redner prädestiniert?

» Wenn die Kritiker einen besseren Politiker aufbieten können, gerne,
» aber ich finde es schon stark, dass die IGAF überhaupt einen bekannten
» Politiker gewinnen konnte.

Politiker? In welcher Partei ist denn der Herr Politiker, hmm?

Horsti(R)

01.10.2012, 20:00

@ Joe

Klement sollte dort reden

 

» Das ist die beste Idee von allen. Sie könnte sogar funktionieren.

Durchaus. Und zwar ohne väterliches Sorgerecht...

Manhood(R)

01.10.2012, 20:15

@ Horsti

Klement sollte alle aufmischen... :-)

 

Klement ist das Beste, was uns passieren kann. O.K., er hat einem Bekannten erlaubt, was auf seiner Website zu veröffentlichen, was Scheisse ist. Was ich auch wirklich Scheisse finde.

Aber:

Klement kommt vorbei, um über Feminismus zu referieren. Seine sonstigen absonderlichen Ansichten teile ich nicht und darüber wird er auch nichts sagen!

Klement macht alle linken Journalisten (also so gut wie alle Journalisten) rasend. Und das ist auch gut so. Wir brauchen schlechte Presse. Wir brauchen das Image der "Bad Boys", die über Femanzen frech und böse herziehen und auch sonst rechts und pöhse sind. Das ist tausend Mal besser, als totgeschwiegen zu werden - und bringt neue Vereinsmitglieder und viele Sympathisanten!

Mindestens ein Jude aus unserem Verein (nicht nur IGAF) und eine Person mit teilweiser jüdischer Abstammung sind mit dabei und freuen sich auf Klement. Das sind nur die, von denen ich Bescheid weiss.

Letzmals Amendt, diesmal Klement. Ausgewogener geht's gar nicht!

Wo du haben Problem? :-)

Grüsse

Manhood ;-)

DvB(R)

01.10.2012, 20:35

@ Detektor

Horst Mahler

 

» Mit der Argumentation kannst du dann bedenkenlos auch Horst Mahler
» einladen: "Wir waren ja eh schon alles."
» Also keine überzeugende Ansicht.

Wieso? Was wäre denn daran auszusetzen, Horst Mahler einzuladen? Ich mag ihn zwar nicht, wegen seiner linken Vergangenheit und seinem These-Antithese-Gewäsch, aber er ist wenigstens keine feige Kakerlake. Wenn er was Antifeministisches zum Besten geben wollte, sollte er eingeladen werden. Dummerweise ist er nur aufgrund Gesinnungshaft gerade unpäßlich.

---
[image]

Leutnant Dino(R)

Homepage

01.10.2012, 20:58

@ Horsti

Ich freue mich auf Herrn Klement

 

» Die IGAF hätte Klement nicht einladen sollen.

Die IGAF ist keine sozialistische Partei, wo alle das gleiche Plappern müssen. Antifeministen besetzen das gesamte Spektrum von links bis rechts und sind in allen Religionen vertreten. Das macht es auch so schwer, die Antifeministen zu bekämpfen. Das ist aussichtslos.

Karlheinz Klement ist genau die richtige Person. Die Intoleranten sollen zu Alice Schwarzer gehen.

---
Das antifeministische Männermagazin
www.das-maennermagazin.com

DvB(R)

01.10.2012, 21:08

@ Manhood

Klement sollte alle aufmischen... :-)

 

» Mindestens ein Jude aus unserem Verein

Jude geht gar nicht. Es sei denn, Du verkündest: "Wer Jude ist, bestimme ich!" :P

---
[image]

DvB(R)

01.10.2012, 21:23

@ Horsti

Klement sollte dort nicht reden

 

» Aber ihn zum Kongreß der IGAF einzuladen, ist
» ein großer Fehler, denn damit diskreditiert sich die IGAF selbst und
» bietet nur Angriffsfläche a la "Die IGAF ist homophob und
» ausländerfeindlich".

A...A...Außenwirkophobe wie Dich nicht auszuladen, ist ein großer Fehler.

---
[image]

Manhood(R)

01.10.2012, 21:31

@ DvB

Klement sollte alle aufmischen... :-)

 

» Jude geht gar nicht. Es sei denn, Du verkündest: "Wer Jude ist, bestimme
» ich!" :P

Das bestimme ich nicht. Das ergibt sich aus unseren Karteikärtchen über Rasse, sexuelle Vorlieben und Einkommenverhältnisse der Teilnehmer........ :-D

Grüsse

Manhood ;-)

Mus Lim(R)

Homepage

01.10.2012, 21:37

@ Horsti

Dann schaffen Sie eine bessere Besetzung herbei!

 

Eine Frage noch:
Besserossi, Besserwessi oder Besserschweizi? ;-)

---
Mach mit! http://wikimannia.org
Im Aufbau: http://en.wikimannia.org

Mus Lim(R)

Homepage

01.10.2012, 21:41

@ André

Auch Ebeling spricht

 

Und Ebeling IST systemkonform!

Sie ist der Gleichstellungspolitik verhaftet,
ihre Kritik ist systemkonform,
sie möchte nur die Jungen und Männer als Opfer auch für die Helferindustrie interessant machen, also die Linie Theunert.

---
Mach mit! http://wikimannia.org
Im Aufbau: http://en.wikimannia.org

Manhood(R)

01.10.2012, 21:49

@ Mus Lim

Dann schaffen Sie eine bessere Besetzung herbei!

 

Besserschweizi kann nicht sein. Das zeigt mir mein interaktives digtales Rassomater an.... :-)

Vielleicht ein Besserösi? :-D

Grüsse

Manhood

Mus Lim(R)

Homepage

01.10.2012, 22:04

@ Manhood

Besser*

 

» Besserschweizi kann nicht sein. Das zeigt mir mein interaktives digtales
» Rassomater an.... :-)
» Vielleicht ein Besserösi? :-D

Oder BesserIn, Besser_in, Bess*erin, Be_sserin, BessSIEin, BessERoderSIE, ...

;-)

---
Mach mit! http://wikimannia.org
Im Aufbau: http://en.wikimannia.org

Flint(R)

Homepage

01.10.2012, 22:10

@ Horsti

Klement ist super!

 

» Einen Top-Mann? Was hat er denn zu bieten außer einer guten Rede vor mehr
» als 4 Jahren? Nichts.

Das ist mehr, als 99% geschafft haben.

» http://www.igfd.org/?q=karl-heinz+klement+schwule

Nein nein, meine Frage war, was er genau gesagt hat. Du brauchst mir da keinen Link zu schicken mit einer Google-Suche mit 17.600 Ergebnissen.

Du hast ihn beschuldigt. Ich möchte einen konkreten Beweis von dir.

» Gegen Konservatismus habe ich nichts. Aber deswegen ist mir nicht jeder
» hergelaufene, der von anderen als homophob oder ausländerfeindlich
» beschimpft wird, automatisch sympathisch. Das gilt z.B. für Herrn Klement,

Wir müssen da ja auch nicht gleich sein.

» der außer einer Rückbesinnung auf national-konservative Wertvorstellungen
» nichts zu bieten hat. Ich kann mich nicht erinnern daß er sich jemals für
» väterliche Betreuung ausgesprochen hat, und bei ihm zu Hause erzieht seine
» Frau die Kinder, während er die Kohle verdient.

Ja und? Wie ein Ehepaar das handhabt ist ja wohl deren Privatsache. Das geht die Politik nichts an. Das Private ist NICHT politisch.

» keinen Beruf, der ihn in irgendeiner Weise prädästiniert beim IGAF
» aufzutreten, nicht einmal irgeneinen entsprechenden Blog. Er ist reiner
» Privatmann, der von fast einem halben Jahrzehnt mal das österreichische
» Parlament aufgemischt hat. Und das war´s dann auch schon.

Wie bitte? "Das war's dann auch schon"? Wer hat denn bisher mehr gebracht in einem Parlament?
Wer zu so etwas fähig ist, ist ein äußerst wertvoller Kämpfer. Und so jemand sollte klar von der IGAF eingeladen werden.
Jeder soll das machen und beitragen was ihm liegt. Ihm liegt halt so etwas. Und das genügt vollkommen!

» Die IGAF sollte mal in sich gehen und sich fragen ob Klement für die IGAF
» nicht mehr Schaden anrichtet als er nützt.

Wie gesagt, Du hast Angst vor der A.. A.. Außenwirkung. Also mische dich da am besten nicht ein. Halt dich einfach raus. Mit deinen Ängsten und Bedenken schadest Du nur. Längst ist die Zeit gekommen, Klartext zu reden.
Und mit dem, was Du so abfällig über Männer von vorgestern schreibst stimme ich ebenfalls nicht überein.

» Was will man überhaupt mit so einem Mann von vorgestern?

Das Gegenteil ist der Fall: Je älter desto besser! Was wir brauchen, sind die Alten. Altersweisheit ist gefragt.
Ich bin langsam wieder für die Wahl eines Dorfältesten. ;-)

Flint

---
[image]
---
Der Maskulist
---
Familienpolitik

Horsti(R)

01.10.2012, 22:27

@ Flint

Klement ist eine krasse Fehlbesetzung.

 

» Das ist mehr, als 99% geschafft haben.

Nochmal meine Frage: WAS prädestiniert ihn als IGAF-Redner außer einer einzigen nahezu einen halben Jahrzehnt alten Rede? Wenn man ehrlich ist, muß man zugeben, daß 99% aller Leute gar nix von Klement kennen, außer dieser einen Rede. Und er wäre auch niemals eingeladen worden.

» Nein nein, meine Frage war, was er genau gesagt hat. Du brauchst
» mir da keinen Link zu schicken mit einer Google-Suche mit 17.600
» Ergebnissen.
» Du hast ihn beschuldigt. Ich möchte einen konkreten Beweis von dir.

Richtig, ich hab IHN beschuldigt. Folglich muß ich DIR gar nix beweisen.

» Ja und? Wie ein Ehepaar das handhabt ist ja wohl deren Privatsache. Das
» geht die Politik nichts an. Das Private ist NICHT politisch.

Ahja, verstehe, seeehr glaubwürdig natürlich wenn die IGAF sich für väterliches Sorgerecht und väterliche Betreuung einsetzt, aber Herr Klement genau das Gegenteil macht. Warum lädt man dann nicht gleich irgendeine Vertreterin des Alleinerziehendenverbandes ein? Die sind auch der Meinung daß Kinder unbedingt zur Mama gehören.

» Wie gesagt, Du hast Angst vor der A.. A.. Außenwirkung. Also mische dich
» da am besten nicht ein. Halt dich einfach raus.

Nö. Als Mitglied der IGAF mische ich mich ein und halte mich eben nicht raus.
Und nur mal zur Klarstellung: Die anderen IGAF-Redner sind prima (abgesehen von Frau Kodjoe und Frau Mansour zu denen ich mangels Kenntnis nichts sagen kann)

Horsti(R)

01.10.2012, 22:30

@ DvB

Horst Mahler

 

----------------------------------------------
Forenleitung: Vollquote entfernt!
Bitte Regeln für dieses Forum Punkt 9 beachten
----------------------------------------------


Warum nicht auch gleich Himmler, Göring und Goebbles einladen? Achja, die sind ja auch gerade dummerweise "unpäßlich".

Lausemädchen(R)

02.10.2012, 00:00

@ Mus Lim

Ich finde es stark, dass die IGAF einen bekannten Politiker gewinnen konnte

 

» Doch, der ist ein guter Gegenpool zu Ebeling, die in ihrer Genderkritik
» immer noch innerhalb des Systems verhaftet bleibt.

Warum braucht Frau Ebeling einen Gegenpol? Wenn ich mich recht erinnere wurde sie "gegangen", weil sie keine einseitige für Frauen positionierte Gleichstellungspolitik betrieben hat. Ihr da eine systemkonforme Genderkritik vorzuwerfen, finde ich nicht sehr fair.

Referatsleiter 408(R)

Zentralrat deutscher Männer,
02.10.2012, 00:24

@ Lausemädchen

Korrekt!

 

» wurde sie "gegangen", weil sie keine einseitige für Frauen positionierte
» Gleichstellungspolitik betrieben hat.

Genau daran sollte man sie messen. Ich bin ausdrücklich kein Frauenfeind (von mir aus kann die Frau auch oben liegen) und finde solch ein Engagement für beide Geschlechter total gut. Jeder der die katastrophalen derzeitigen Zustände auf irgendeine Art und Weise bekämpft macht genau das Richtige. Es gibt genügend Femastasen und Pudel in unserer Gesellschaft, eigentlich müssten wir die Chinesen um Hilfe bei der Produktion von Hundeleinen anbetteln.

PS: Die bekanntesten Pudelrassen sind derzeit

- Poodle Rosenkohl
- Poodle Kämper
- Poodle Geisteskrampf

[image]
(Abb. Poodle Kämper kurz vor der Vorstellung seiner Klopapierrolle namens "Die Maskulisten")
PS: Das ist echt das teuerste WC-Papier was ich je gesehen habe!

---
Eine FeministIn ist wie ein Furz. Man(n) ist einfach nur froh, wenn sie sich verzogen hat.

Die führende Rolle der antifeministischen Männerrechtsbewegung hat von niemanden in Frage gestellt zu werden!

André(R)

02.10.2012, 00:36

@ Mus Lim

Auch Ebeling spricht

 

» Und Ebeling IST systemkonform!

Gleichstellungspolitik ist im "normalen" Umgang ein anderes Wort für Frauenpolitik. Ebeling aber hat sich auch für Männer eingesetzt. Ihre "Konformität" erschöpft sich darin, daß sie den ganzen Unsinn ernstgenommen hat. Eben "Gleich-stellung". Und das ist der Punkt, an dem sie ebenfalls nicht systemkonform ist. Denn "Gleichstellungspolitik" ist ja nur ein Euphemismus, damit in Ruhe und ohne gestört zu werden weiter allein Frauenpolitik betrieben werden kann.

Mus Lim(R)

Homepage

02.10.2012, 01:35

@ André

Worin der ganze Unsinn und der Wahnsinn liegt

 

» Ihre "Konformität" erschöpft sich darin, daß sie den ganzen Unsinn ernstgenommen hat.

Schlimm genug. Aber es ist noch mehr.

» Denn "Gleichstellungspolitik" ist ja nur ein Euphemismus, damit in Ruhe und ohne gestört zu werden weiter allein Frauenpolitik betrieben werden kann.

Das ist falsch!

Es ist wichtig zu erkennen, wofür Ebeling steht.

Es ist richtig, dass die Feministinnen(!) "Gleichstellungspolitik" als ein Euphemismus begreifen, damit ungestört weiter allein Frauenpolitik zu betreiben.

Die Helferindustrie ist größtenteils aber unideologisch und will "nur" Geld verdienen.

Für die Helferindustrie ist "Gleichstellungspolitik" ein Geschäftsmodell, mit dem an Geld verdienen kann. Und dort hat man überhaupt nichts gegen Männer und Jungen als Zielobjekte von "Gleichstellungspolitik". Männer und Jungen als Opfer und Benachteiligte, bedeutet mehr Kunden, mehr Aufträge, größere Fördertöpfe, mehr Umsatz.

Damit wäre das "Perpetuum Mobile" des Geldverdienens erschaffen.

Das ist das, wofür die Ebelings und die Theunerts stehen.
Und wir sollten uns nicht zu deren Nützlichen Idioten machen lassen.

---
Mach mit! http://wikimannia.org
Im Aufbau: http://en.wikimannia.org

Mus Lim(R)

Homepage

02.10.2012, 01:40

@ Horsti

Als Mitglied der IGAF mische ich mich ein und halte mich eben nicht raus

 

» Als Mitglied der IGAF mische ich mich ein und halte mich eben nicht raus.

Das wäre aber eine interne Diskussion.
Ihre Minderheitsmeinung hat sich dort nicht durchgesetzt,
und Sie haben keinen besseren Ersatz beigeschafft ...
Pech für Sie.

---
Mach mit! http://wikimannia.org
Im Aufbau: http://en.wikimannia.org

Mus Lim(R)

Homepage

02.10.2012, 01:42

@ Lausemädchen

Was ist an sachlicher Kritik "unfair"?

 

» Ihr da eine systemkonforme Genderkritik vorzuwerfen, finde ich nicht sehr fair.

Was ist an sachlicher Kritik "unfair"?

Siehe Worin der ganze Unsinn und der Wahnsinn liegt

---
Mach mit! http://wikimannia.org
Im Aufbau: http://en.wikimannia.org

Horsti(R)

02.10.2012, 01:47

@ Mus Lim

Als Mitglied der IGAF mische ich mich ein und halte mich eben nicht raus

 

» Das wäre aber eine interne Diskussion.
» Ihre Minderheitsmeinung hat sich dort nicht durchgesetzt,
» und Sie haben keinen besseren Ersatz beigeschafft ...
» Pech für Sie.

Ach so, Du bist hier also der Forenhausmeister und entscheidest wo etwas diskutiert werden darf, aha.
Fahr doch mal Deine Arroganz zurück.

Mus Lim(R)

Homepage

02.10.2012, 02:11

@ Horsti

Ich bitte das intern in der IGAF zu klären

 

» Fahr doch mal Deine Arroganz zurück.

Ich lasse mir von niemanden über den Mund fahren, auch nicht von Ihnen. ;-)

Sie haben Ihre Bedenken zum Ausdruck gebracht,
die Bedenken wurden zur Kenntnis genommen.
Und damit ist eigentlich gut.

Was Sie jetzt noch versuchen, ist, Streit zu provozieren und der IGAF an den Karren zu fahren.

---
Mach mit! http://wikimannia.org
Im Aufbau: http://en.wikimannia.org

Mus Lim(R)

Homepage

02.10.2012, 02:15

@ Horsti

Was soll diese unterirdische Diskussion?

 

Ich weiß, Detektor hat angefangen.

---
Mach mit! http://wikimannia.org
Im Aufbau: http://en.wikimannia.org

Flint(R)

Homepage

02.10.2012, 02:54

@ Horsti

Die Leistung von Karlheinz Klement

 

[image]

Klement und der Genderwahn (Parlamentsfernsehen) 06.Juni 2008

------------------------------------------------------------------------------------------------------------

[image]

Klement - Archimedisches Prinzip muss für Frauen gegendert werden

------------------------------------------------------------------------------------------------------------

[image]

Klement zur Besuchsrechts- und Wegweisungsproblematik (10.Juli 2008 )

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

[image]

Genderwahn - Vatertagsgeschenk von Klement?

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

[image]

Klement - Kuckuckskinder, Kindstötungen, Abtreibung (18.Juni 2008 )

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

[image]

Klement_ Klarstellung, was ich will

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

[image]

Klement aus der FPÖ ausgeschlossen

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Fkint

---
[image]
---
Der Maskulist
---
Familienpolitik

Flint(R)

Homepage

02.10.2012, 03:21

@ Horsti

Klement ist klasse!

 

----------------------------------------------
Forenleitung: Unnötige Quotezeilen entfernt!
Bitte Regeln für dieses Forum Punkt 9 beachten
----------------------------------------------


» Nochmal meine Frage: WAS prädestiniert ihn als IGAF-Redner außer einer
» einzigen nahezu einen halben Jahrzehnt alten Rede?

Sein Zustand, sein Mut und seine Redegewandtheit.-->Seine Integrität<--. Er hat bewiesen, daß er ein Richtiger ist und viele andere können noch etwas lernen von ihm. Außerdem erntet er viel Achtung und Bewunderung. Er ist eine Sympathie-Figur.

Wie alt die Rede ist, interessiert nicht. Auf den Wahrheitsgehalt, den Mut und die Wirkung kommt es an.

» Richtig, ich hab IHN beschuldigt. Folglich muß ich DIR gar nix beweisen.

Jetzt schleichst Du dich aus der Verantwortung. DU hast IHN in der Öffentlichkeit beschuldigt ohne -selbst nach Aufforderung- konkret zu belegen was Du sagst.
Jemanden der so etwas macht bezeichnet man als Schwätzer.

» väterliches Sorgerecht und väterliche Betreuung einsetzt, aber Herr
» Klement genau das Gegenteil macht. Warum lädt man dann nicht gleich
» irgendeine Vertreterin des Alleinerziehendenverbandes ein? Die sind auch
» der Meinung daß Kinder unbedingt zur Mama gehören.

Nun ja, über welches Alter des Kindes redest Du?
Ich denke, daß Kinder unter 1 Jahr unbedingt hauptsächlich die Mutter brauchen. Oder können Männer stillen?
Mit zunehmendem Alter des Kindes wird der Vater immer wichtiger!

» Und nur mal zur Klarstellung: Die anderen IGAF-Redner sind prima
» (abgesehen von Frau Kodjoe und Frau Mansour zu denen ich mangels Kenntnis
» nichts sagen kann)

Ich denke, Du sprichst hier nicht hauptsächlich als IGAF - Mitglied, sondern willst mit dieser Aussage deine Kritik an Klement nur "veredeln".
Ich habe den Eindruck, daß Du eher persönliche und niedere Beweggründe hast, Karlheinz Klement zu verunglimpfen.
Klement hat sich natürlich Feinde in der Schwulenszene und bei anderen fragwürdigen Gruppierungen gemacht. Aber so ist das nunmal wenn man als normaler heterosexueller, konservativer weißer Mann sagt, was man für richtig hält.
Möglicherweise zählst Du ja zu einer der verärgerten Gruppierungen?!

Flint

---
[image]
---
Der Maskulist
---
Familienpolitik

Horsti(R)

02.10.2012, 10:55

@ Mus Lim

Nö.

 

» Was Sie jetzt noch versuchen, ist, Streit zu provozieren und der IGAF an
» den Karren zu fahren.

Unsinn.

Horsti(R)

02.10.2012, 10:59

@ Flint

Klement ist ein Mann von vorgestern.

 

» Sein Zustand, sein Mut und seine Redegewandtheit.-->Seine
» Integrität<--. Er hat bewiesen, daß er ein Richtiger ist und viele
» andere können noch etwas lernen von ihm. Außerdem erntet er viel Achtung
» und Bewunderung. Er ist eine Sympathie-Figur.

...und hat in den letzten 5 Jahren außer "sympathisch" zu sein, was gemacht?

» Jetzt schleichst Du dich aus der Verantwortung. DU hast IHN in der
» Öffentlichkeit beschuldigt ohne -selbst nach Aufforderung- konkret zu
» belegen was Du sagst.
» Jemanden der so etwas macht bezeichnet man als Schwätzer.

Ach Gottchen, heul doch.

» Nun ja, über welches Alter des Kindes redest Du?
» Ich denke, daß Kinder unter 1 Jahr unbedingt hauptsächlich die Mutter
» brauchen. Oder können Männer stillen?
» Mit zunehmendem Alter des Kindes wird der Vater immer wichtiger!

Klements Kinder sind alt genug.

----------------------------------------------
Forenleitung: Unnötige Quotezeilen entfernt!
Bitte Regeln für dieses Forum Punkt 9 beachten
----------------------------------------------


» Möglicherweise zählst Du ja zu einer der verärgerten Gruppierungen?!

Tja, da muß ich Dich enttäuschen.

Nihilator(R)

Homepage

Bayern,
02.10.2012, 12:31

@ Horsti

Nein. Du bist eine Fehlbesetzung

 

» Und was bitte soll jetzt der Grund sein Herrn Klement ein Forum zu bieten?
» Eine einzige Rede vor fast einem halben Jahrzehnt? Ich bin selbst seit
» Jahren Mitglied der IGAF, verstehe aber nicht, was Herrn Klement hier als
» Redner prädestiniert?

Ganz offensichtlich bist Du als IGAF-Mitglied eine krasse Fehlbesetzung. Geh doch zum Bundesforum Männer oder zu Theunert.

---
CETERUM CENSEO FEMINISMUM ESSE DELENDUM.

MÖSE=BÖSE

Fast ein Jahr lang suchte sie Hilfe bei Psychiatern, dann wandte sie sich Allah zu.


[image]

Nihilator(R)

Homepage

Bayern,
02.10.2012, 12:37

@ Horsti

Klement ist super!

 

» Gegen Konservatismus habe ich nichts.

Sprach der Lügner. Um seine Lüge gleich im übernächsten Satz zu entlarven.

» Aber deswegen ist mir nicht jeder hergelaufene, der von anderen als
» homophob oder ausländerfeindlich beschimpft wird, automatisch sympathisch.
» Das gilt z.B. für Herrn Klement, der außer einer Rückbesinnung auf
» national-konservative Wertvorstellungen nichts zu bieten hat.

Wer sowas schreibt und auch noch von Vorgestrigen, HAT etwas gegen Konservative. Das darfst Du natürlich, nur Deine Verlogenheit ist zum Kotzen.

» Ich kann mich nicht erinnern daß er sich jemals für väterliche Betreuung
» ausgesprochen hat,

Die IGAF ist keine Väterrechtlerorganisation; das sind ANTIFEMINISTEN. Du bist eine krasse Fehlbesetzung.

» Soweit mir bekannt hat Klement weiterhin keinerlei öffentliches Amt und
» keinen Beruf, der ihn in irgendeiner Weise prädästiniert beim IGAF
» aufzutreten, nicht einmal irgeneinen entsprechenden Blog.

Tja, hat die Ebeling auch nicht. Aus ähnlichen Gründen. Und nun?

» Er ist reiner Privatmann, der von fast einem halben Jahrzehnt mal das
» österreichische Parlament aufgemischt hat. Und das war´s dann auch schon.

Das ist verdammt viel. Zumal er, anders als gewisse feige Kakerlaken mit einem großen Maul und sonst nichts, sich um persönliche Nachteile nicht geschert hat. Das ist in höchstem Maße bewundernswert, ich würde sogar den altertümlichen Begriff "heldenhaft" anwenden.

» Die IGAF sollte mal in sich gehen und sich fragen ob Klement für die IGAF
» nicht mehr Schaden anrichtet als er nützt. Was will man überhaupt mit so
» einem Mann von vorgestern?

Sich klar gegen die Männer und Männinnen von übermorgen positionieren.

---
CETERUM CENSEO FEMINISMUM ESSE DELENDUM.

MÖSE=BÖSE

Fast ein Jahr lang suchte sie Hilfe bei Psychiatern, dann wandte sie sich Allah zu.


[image]

Nihilator(R)

Homepage

Bayern,
02.10.2012, 12:41

@ Horsti

Enttäuschter "linker Männerrechtler"

 

» ...und hat in den letzten 5 Jahren außer "sympathisch" zu sein, was
» gemacht?

Du meinst, in der Phase, als wir beinahe jeden zweiten Tag von den Heldentaten eines Männerrechtlers Horsti hören durften? HARHARHAR...

----------------------------------------------
Forenleitung: Unnötige Quotezeilen entfernt!
Bitte Regeln für dieses Forum Punkt 9 beachten
----------------------------------------------


» Tja, da muß ich Dich enttäuschen.

Mit Sicherheit ist das der Fall. Wenn's kein Homo-Lobby-U-Boot ist, dann einer von der Antifa. Oder ein Enttäuschter von den sog. "linken Männerrechtlern", dessen Eitelkeit gern von einer Einladung der IGAF geschmeichelt worden wäre. :-))

---
CETERUM CENSEO FEMINISMUM ESSE DELENDUM.

MÖSE=BÖSE

Fast ein Jahr lang suchte sie Hilfe bei Psychiatern, dann wandte sie sich Allah zu.


[image]

Horsti(R)

02.10.2012, 13:00

@ Nihilator

Persönliche Angriffe

 

» Ganz offensichtlich bist Du als IGAF-Mitglied eine krasse Fehlbesetzung.
» Geh doch zum Bundesforum Männer oder zu Theunert.

sind immer noch der beste Beleg für Argumentationslosigkeit.

Flint(R)

Homepage

02.10.2012, 13:23

@ Horsti

Wer...

 

» sind immer noch der beste Beleg für Argumentationslosigkeit.

... argumenteresistent ist, läuft halt "Gefahr", irgendwann persönliche Empfehlungen zu bekommen. ;-)

Flint

---
[image]
---
Der Maskulist
---
Familienpolitik

Horsti(R)

02.10.2012, 13:41

@ Flint

Wer...

 

» ... argumenteresistent ist, läuft halt "Gefahr", irgendwann
» persönliche Empfehlungen zu bekommen. ;-)

Es kamen ja keine Argumente.
Klement ist für mich ein Mann, der im letzten halben Jahrzehnt absolut null gemacht hat, was rechtfertigen würde ihn als Redner da auftreten zu lassen. Im Gegenteil, er hat der Sache sogar geschadet in dem er ziemlichen Müll auf seiner HP hat verbreiten lassen, der nicht einmal von ihm war.
Der sollte sich mal ein Beispiel nehmen an Leutnant Dino, an Herrn Lassahn und auch an Frau Ebeling. DIESE Leute haben es mehr als verdient dort aufzutreten und meinen vollen Respekt.

Nihilator(R)

Homepage

Bayern,
02.10.2012, 13:51

@ Horsti

Eben!

 

» sind immer noch der beste Beleg für Argumentationslosigkeit.

Meine Einschätzung Deiner Person als Fehlbesetzung ist nichts anderes als Deine Einschätzung Klements.

---
CETERUM CENSEO FEMINISMUM ESSE DELENDUM.

MÖSE=BÖSE

Fast ein Jahr lang suchte sie Hilfe bei Psychiatern, dann wandte sie sich Allah zu.


[image]

Horsti(R)

02.10.2012, 13:54

@ Nihilator

Eben!

 

» Meine Einschätzung Deiner Person als Fehlbesetzung ist nichts anderes als
» Deine Einschätzung Klements.

Das gebe ich gerne an Dich zurück. :-)

Nihilator(R)

Homepage

Bayern,
02.10.2012, 13:56

@ Horsti

Ignoranz

 

» Es kamen ja keine Argumente.

Es wurden Dir eine ganze Reihe an Argumenten geliefert, insbesondere von Flint und Mus Lim.

» Klement ist für mich ein Mann, der im letzten halben Jahrzehnt absolut
» null gemacht hat, was rechtfertigen würde ihn als Redner da auftreten zu
» lassen.

Eben, für Dich ist er das, und für keinen einzigen anderen hier. Du konntest mit Deiner Einschätzung keinen überzeugen, also gib Dich damit zufrieden.

So ist das halt im Leben - mal liegst DU falsch und mal haben die anderen recht. *g*

» Müll auf seiner HP hat verbreiten lassen, der nicht einmal von ihm war.
» Der sollte sich mal ein Beispiel nehmen an Leutnant Dino, an Herrn Lassahn
» und auch an Frau Ebeling. DIESE Leute haben es mehr als verdient dort
» aufzutreten und meinen vollen Respekt.

Ich bin mir sicher, sie werden Horstis Respekt überaus zu schätzen wissen.

---
CETERUM CENSEO FEMINISMUM ESSE DELENDUM.

MÖSE=BÖSE

Fast ein Jahr lang suchte sie Hilfe bei Psychiatern, dann wandte sie sich Allah zu.


[image]

Kurti(R)

02.10.2012, 15:51

@ Krankenschwester

Kinderschänder

 

» Was sind schon die Antifeministen nicht alles gewesen?

Kinderschänder hast Du vergessen. Kinderschänder sind wir auch schon gewesen. Ich sag nur: Anita Heilinger ...

Gruß, Kurti

Horsti(R)

02.10.2012, 20:07

@ Nihilator

Ignoranz

 

» Es wurden Dir eine ganze Reihe an Argumenten geliefert, insbesondere von
» Flint und Mus Lim.

Nun, wenn es den beiden und Dir reicht daß Klement vor 2 Legislaturperioden mal das Parlament etwas aufgemischt hat, dann scheint der Anspruch ja nicht besonders hoch zu sein.

» Eben, für Dich ist er das, und für keinen einzigen anderen hier. Du
» konntest mit Deiner Einschätzung keinen überzeugen, also gib Dich damit
» zufrieden.

Wer sagt denn, daß ich hier jemanden überzeugen möchte? Ich habe lediglich meine Meinung über Klement geschrieben, also gib Dich damit zufrieden.

DvB(R)

02.10.2012, 20:14

@ Horsti

Bastonade

 

----------------------------------------------
Forenleitung: Unnötige Quotezeilen entfernt!
Bitte Regeln für dieses Forum Punkt 9 beachten
----------------------------------------------


» Unsinn.

Wohl kaum. Ich sehe das auch so.
Wäre ich die IGAF, bekämest Du zur Strafe 125 auf die Fußsohlen. :-)

---
[image]

Horsti(R)

02.10.2012, 20:17

@ DvB

Bastonade

 

» Wohl kaum. Ich sehe das auch so.
» Wäre ich die IGAF, bekämest Du zur Strafe 125 auf die Fußsohlen. :-)

Du bist aber nicht die IGAF. :-))
Kannst Dir selber auf die Fußsohlen hauen. ;-)

DvB(R)

02.10.2012, 20:20

@ Flint

Sieh mal an...

 

Sehr schön, daß Du das richtiggestellt hast.

Wenn ein Linker was behauptet, völlig gleichgültig, was es ist, kann man davon ausgehen, daß es gelogen ist.

---
[image]

RSS-Feed
powered by my little forum