Wieviel «Gleichberechtigung» verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

Ein paar Gedanken dazu. (Vaeter)

Sigmundus Alkus @, Sunday, 13.05.2012, 02:41 (vor 4389 Tagen) @ CNN

Das muss den Männern medial klargemacht werden. Solche Exemplare müssen
dann nicht jammern, sie haben es gewusst und bewusst in Kauf genommen.

Im Prinzip stimme ich Dir zu, allerdings bezweifle ich zunehmend, dass es sich hier primär um ein Erkenntnisproblem handelt. Ich musste erst kürzlich im Kollegenkreis entsetzt feststellen, dass heiraten und/oder Kinder kriegen wieder ganz groß in Mode ist. Als Anwälte sollte die aber eigentlich wirklich wissen, was auf sie zukommt. Auch ohne Jurastudium kann man wissen, was einen bei einer Scheidung u. U. erwartet, wenn man es denn wissen will. Aber der Mensch ist anscheinend Meister im Verdrängen.

Was ich aber überhaupt nicht mehr nachvollziehen kann, sind Männer, die nach einer entsprechenden Erfahrung immer noch das Lied von der ewig benachteiligten Frau singen.


gesamter Thread:

 

powered by my little forum