Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

126484 Einträge in 31038 Threads, 293 registrierte Benutzer, 377 Benutzer online (3 registrierte, 374 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

    WikiMANNia
    Femokratieblog

Das Problem bei der Übersterblichkeit (Plötzlich und unerwartet)

Varano, Città del Monte, Friday, 27.01.2023, 16:39 (vor 489 Tagen) @ tutnichtszursache

Die Übersterblichkeit dürfte gerade bei den jungen Menschen besonders hoch sein, (...)

Dort, wo die Statistik nach Altersgruppen aufgeschlüsselt ist, zieht sich die Übersterblichkeit durch alle Altersgruppen, allerdings häufig mit besonders heftigen Werten bei den Älteren - also genau bei jenen, die angeblich besonders gründlich geschützt werden sollten ...

Vielleicht aber fällt zumindest Pfizer demnächst (Stichwort: Project Veritas). Blut hat dieser Konzern jedenfalls mehr als genug an ihren Händen.

Ich lege Wert auf die Feststellung, dass ein Konzern oder sonst eine Organisation aus prinzipiellen Gründen kein Blut an den Händen hat: Es sind immer Menschen, die das Blut an ihren Händen haben - im Falle von Pfizer also zuvörderst Albert Bourla.

Diese Unterscheidung ist wichtig, weil kein Gericht der Welt einen Konzern auf den elektrischen Stuhl setzen kann. s_teufel

--
Der Unterschied zwischen Merkeldeutschland und einer Bananenrepublik besteht darin, dass wir die Bananen importieren müssen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum