Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

126321 Einträge in 30986 Threads, 293 registrierte Benutzer, 284 Benutzer online (0 registrierte, 284 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

    WikiMANNia
    Femokratieblog
Avatar

Droht jetzt Dritter Weltkrieg? Die Panzer "Leopard" und "Abrams" schießen mit Uran-haltiger Munition! (Politik)

Carlos, Saturday, 28.01.2023, 14:59 (vor 478 Tagen)

Servus!

Wie RT-Deutsch sehr richtig titelt, nähert sich die NATO-Scheißklitsche, samt Ihren Sklaven, Vasallen und ehrlosen Arschkriechern, im Affenzahn dem Dritten und somit auch letzten Weltkrieg:

https://gegenzensur.rtde.world/inland/160933-atomkrieg-schritt-naeher-leopard-und/

Die Kaugummikatscher trachten ganz offenkundig verbissen und auf Teufel komm' 'raus danach, über die zwei Panzer-Systeme „Abrams“ und „Leopard“ so bald wie möglich uranhaltige Munition in Ukraine, Donbaß und Rußland verschießen zu können. Sprich: Sie wollen die identischen Verbrechen, die sie schon überall auf der Welt so ungemein bravourös begangen haben, ein weiteres Mal wiederholen.
Ein weiteres Schwer-Verbrechen: Bekanntlich sind die Ackerböden der ausgedehnten, riesigen Fläche in der Ukraine äußerst fruchtbar; die dort angepflanzten Feldfrüchte ernähren einen großen Teil der Welt, dies umso mehr, als Rußland sich die Preise seiner Agrar-Erzeugnisse nach Möglichkeit nicht von Spekulanten von der Wall Street oder von der Rohstoffbörse in Chicago diktieren lassen will. Fallen diese ausgedehnten Fläche aufgrund atomarer Verseuchung zwecks Nahrungserzeugung weg, einfach so, dann steht die komplette Welt vor einem riesigen Problem namens Hunger!
Serbien- und Balkankriege, Irakkriege, Syrien-Krieg, Afghanistan-Krieg: Überall haben die Kaugummikatscher ihre dreckige, strahlende Munition verschossen gehabt und deswegeen auch überall auf ewig atomar verseuchte, niemals mehr habitierbare Regionen hinterlassen. In Việt Nam hatte der damalige Oberbefehlshaber vor Ort, General William Westmoreland, das gleichfalls vor: Immer und immer wieder kabelte er per Telex, dem damals noch üblichen System, nach Washington und forderte Kernwaffeneinsatz gegen Hà Nội… Kernwaffeneinsatz gegen Hà Nội… Den kriegte er zwar nicht, dafür aber dann das Dioxin-Gift „Agent Orange“. Nicht nur Việt Nam, auch Los und Kambodscha wurden damit systematisch zugenebelt. Bis heute ist das Gift omnipräsent überall im Boden und verrottet nicht, überall kommen schwerst mißgebildete Kinder zur Welt, und überall sterben Menschen an mannigfaltigen Vergiftungen und Erkrankungen, und keine alte Sau berichtet darüber… diese verdammten Scheißverbrecher geben einfach keine Ruhe. Selbstredend: Rußland wird sich derlei niemals gefallen lassen! Der Dritte Weltkrieg wird dann anbrechen – auch und vor allem nuklear.
Im mittelbaren Zusammenhang entblödet sich die „Junge Freiheit“ einmal mehr nicht, einen unverschämten, verlogenen und verfälschenden Schrieb auf die Seite zu setzen:

https://jungefreiheit.de/wissen/geschichte/2023/frieden-in-vietnam/

Gar keine Frage: Der langjährige KP-Chef und vietnamesische Diktator Hồ Chí Minh war ein Verbrecher, ein millionenfacher Mörder, aber wenn die Feststellung zutrifft, daß die damalige Geopolitik einen Verbrecher wie ihn überhaupt erst möglich gemacht hat, dann eben auf Hồ Chí Minh.
Die mit blutrünstigem Starrsinn vernagelte Kolonialmacht Frankreich hatte die Vietnamesen, wie üblich, nach Strich und Faden, ausgeplündert, stranguliert, bestochen und im Falle von Insubordination auch massenweise massakriert gehabt. Daß dies keinem Volk, egal wo auf'm Globus, ein Mordsgaudium bereitet, ist sonnenklar. Kaugummikatscher lösten in der Folge die verjagten Franzosen ab und mit dem seitens der Kaugummiatscher aufgepfropften Ober-Präser im Süden Việt Nams, Ngô Đình Diệm, nahm die weitere Katastrophe ihren Lauf.
Ngô Đình Diệm war ein brutaler Diktator, der sich niemals demokratischen Wahlen stellen mochte. Etwas weiter unten hier im Forum schreibe ich über die Heilige Katholische Kirche. Ngô Đình Diệm war Katholik – angeblich. Auf dem Papier. Der Mann war das Paradebeispiel dafür, was Jesus Christus nirgend und zu keiner Zeit jemals gepredigt hatte. Ngô Đình Diệm ließ unter anderem seine Geburtststadt Huế in Zentral-Việt Nam wegen angeblicher Umtriebe brandschatzen und massakern. Der Hauptgrund: Huế war und ist seit jeher den Buddhisten Việt Nams eine heilige Stadt…
Als Skribent jenes Machwerks auf der Seite der „Jungen Freiheit“ firmiert ein gewisser Alain Felkel (fast hätte ich mich schon gehalten gesehen, Alain Ferkel zu schreiben; welch eine Beleidigung – für die unschuldige Kreatur…), über den aber nix Genaueres im Netz herauszufinden ist. Freilich weiß der über die verbrochenen US-Greuel in Việt Nam akkurat bescheid, wie z.B. auch die in Mỹ Lai. So blöde kann niemand sein: Er erwähnt nichts davon. Nichts. Mit keinem Sterbenswort. Was logischerweise bedeutet: Das Kriechen in die stinkenden Ärsche der Kaugummikatscher hat er perfektioniert. Welch ein widerwärtige, verlogene und ehrlose Null…
Sollte freilich der Nuklear-Krieg bevorstehen, dann ist jede weitere Erörterung, worüber auch immer, obsolet. Und die doitschen Sklaven, Vasallen und Untertanen? Die werden medial auf Kaugummikatschers Ukas hin gerade hineingehetzt in den Krieg, und sie lassen sich mehrheitlich bereitwillig zuerst hineinhetzen, um dann dort elendiglich zu krepieren – ein Krieg, man kann's nicht oft genug repetieren, der nicht unserer ist – einmal mehr. Wie immer in der Historie: Wurschtigkeit, Blödheit, Wahn und Bosheit ficken im Lotterbett der Machtpolitik… Zum Kotzen. s_kotzsmiley

Carlos

--
Laudetur Iesus Cristus per ómnia sǽcula saeculorum.
為了小孩子我砸鍋賣鐵。。。
La vida es sueño...
Nayax t’ant’ apanta wajchanakaxa manq’añapataki…
Con không gần phải khiếp sợ, bố ở dây, cảnh giác...


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum