Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

101244 Einträge in 24103 Threads, 288 registrierte Benutzer, 91 Benutzer online (0 registrierte, 91 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

    WikiMANNia
    Femokratieblog

Mohammed hatte sogar 9 (Genderscheiss)

Mus Lim ⌂ @, Dienstag, 11.06.2019, 05:50 (vor 351 Tagen) @ Irokese

Immer unsere Google-Helden, die von nichts eine Ahnung haben. Aber immer die Backen voll aufgeplustert. ;-)

Mohammed hatte von maximal zwei Frauen Kinder. Deshalb darf davon ausgegangen werden, dass - außer der ersten Ehe mit Kadidscha - alle Ehen politische Eheschließungen mit dem Ziel der Versöhnung und Zusammenschluss der Stämme waren.

Bei einer ist strittig, ob sie Ehefrau oder Konkubine war.

Darüber hinaus sind mindestens drei Ehefrauen zu seinen Lebzeiten gestorben. Die meisten Ehen wurden sehr spät geschlossen und viele der Witwen waren später politisch aktiv, was die politische Motivierung der Ehen bestätigt.

Mohammed lebte von 570/573 bis 632. Bis zum Jahr 623 lebte er monogam, also den Großteil seines Lebens.

[image]

--
Mach mit! http://wikimannia.org
Im Aufbau: http://en.wikimannia.org
Im Aufbau: http://es.wikimannia.org
----

Suchmaschinen-Tags: Gleichberechtigung, Geschlechtergerechtigkeit


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum